Der Weg vom Atheisten zum Christen

Peter Rutkowsky berichtete von seinem Weg zum Christen. (Foto: Elim Gemeinde)

Vortragsreihe mit Peter Rutkowsky in der Elim-Gemeinde

BURGDORF (r). Vom 27. bis 29. Mai hatte Peter Rutkowsky in einer spannenden Vortragsreihe berichtet, wie er aus einem Atheisten zum Christen geworden ist. In anschaulicher Weise zog er immer wieder parallelen zur Bibel. Die Besucher strömten zahlreich in den festlich geschmückten Saal im Veranstaltungszentrum Johnny B. in Burgdorf.
In den Grußworten hat die 1. stellvertretende Bürgermeisterin, Christa Weilert-Penk, das soziale Engagement der Menschen unterstrichen und besonders die Stadt Burgdorf dabei hervorgehoben. Der 1. Gemeindeleiter Uwe Plötzke erläuterte, dass der Name Elim „Oase“, ein Ort, wo man sich ausruhen kann, bedeutet. Zwei Musikgruppen sorgten mit Country-Musik und mit modernen Kirchenliedern für Stimmung im Saal.
Am Sonntag fand ein vielseitiges Kinderprogramm mit Hüpfburg, Dosen schießen, Basteln, Kinder schminken und vielem mehr statt. Mit einem gemeinsamen Mittagessen, an dem auch alle Besucher teilnehmen konnten, schloss die Veranstaltung.