Der Burgdorfer Aktivpark wird am Schloss eröffnet

Die Sport- und Fitness-Geräte hinter dem Schloss sind noch verhüllt. Bei der Einweihung des Aktivparks werden sie öffentlich vorgestellt werden und in Zukunft für alle Bürgerinnen und Bürger frei zugänglich sein. (Foto: Rudolf Bembenneck)

Geräte sollen ein sanftes Training an der frischen Luft ermöglichen

BURGDORF (r/jk). Der generationsübergreifende Aktivpark am Schloss ist fertiggestellt. Am Sonntag, 17. Juli, um 11.15 Uhr soll er eingeweiht und der Stadt Burgdorf übergeben werden.
Acht formschöne Geräte aus Edelstahl laden zur Bewegung unter freiem Himmel ein. Die Fitness- und Sport-Geräte sind so gestaltet, dass sie von nahezu allen Alterstufen genutzt werden können - insbesondere auch von Seniorinnen und Senioren. Die Geräte ermöglichen ein sanftes Training an der frischen Luft. Auf einfache Weise dienen sie der Stärkung von Kreislauf, Vitalität, Beweglichkeit, Koordination, Körperbalance und der Lockerung der Muskeln. Die Massage von Akupunkturpunkten auf Handflächen, Beinen und Rücken wirkt entspannend, schenkt Ruhe und Kraft und bringt Körper und Geist in Einklang.
Die Handhabung ist leicht und unkompliziert. Sportkleidung ist nicht erforderlich. Die Geräte können in ganz normaler Straßen-, Büro- oder Alltagskleidung benutzt werden. Der Aktivpark ist für jedermann frei zugänglich. Eine genaue Benutzungsanleitung befindet sich bei jedem einzelnen Gerät. Der Aktivpark lockt zum Fitness- und Gesundheitstraining. Er ist zugleich ein Ort der Kommunikation, wo man sich auf ungezwungene Weise begegnen kann. Seniorengerechte Parkbänke laden zum Verweilen und zum Gespräch ein.
Bei der Eröffnung wird ein vielfältiges Programm geboten. Zum Auftakt wird der Tiefbläserkreis des Posaunenchors von St. Pankratius musizieren. Bürgermeister Alfred Baxmann und Rudolf Bembenneck, der Vorsitzende des Fördervereins für Burgdorfer Senioren, werden die Übergabe an die Stadt mit ihren Unterschriften besiegeln. Übungsleiter der TSV werden die richtige Benutzung der Geräte vorführen. Gegen 12.15 Uhr lädt der ADFC zu einer Einsteigerradtour ein, die über etwa 10 Kilometer führen wird und sich gut eignet für Personen, die wenig Übung haben und allmählich ihre Leistungsfähigkeit steigern möchten.
Am frühen Nachmittag wird eine Qi Gong-Gruppe der TSV ihre Sportart präsentieren und anschließend zum Mitmachen ermuntern. Frau Jendras, die viel Erfahrung in der Beschäftigungstherapie für Senioren hat, wird zweimal zu Übungen in einem Tanzkreis einladen. Die Boule-Gruppe des VVV wird vor dem Schloss unter der Leitung von Klaus Fuhrmann eine Mitmachaktion für Gäste anbieten.
Die Aktivitäten zur Eröffnung des Aktivparks sollen von 11.15 Uhr bis gegen 16.00 Uhr dauern. Für Sitzgelegenheiten, Getränke und einen Imbiss wird gesorgt.
Im Jahr 2009 hatte der Seniorenrat Burgdorf bei einer Ideenwerkstatt die Visionen vieler Bürgerinnen und Bürger für eine seniorenfreundliche Stadt erkundet. Dort war das Projekt „Aktivpark“ angeregt worden. Die Arbeitsgemeinschaft Freizeit und Sport unter der Leitung von Gerlinde Westphal hat die Idee aufgegriffen und die Realisierung energisch vorangetrieben. Der Förderkreis für Burgdorfer Senioren hat sich um die Finanzierung bemüht. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Institutionen und Vereine der Stadt und die Klosterkammer Hannover haben sich daran beteiligt. Mehr als 300 Förderern verdankt der Aktivpark sein Entstehen. Zusammen mit dem jüngst eröffneten schönen Barfußpfad wird er die Attraktivität des Stadtparks erhöhen und einen neuen Farbtupfer in die Konzepte der Stadtentwicklung und des Stadtmarketing einfügen.