Das „Kunterboot“ eroberte die Stadtbibliothek

Kinderbuchautorin Stephanie Schneider begeisterte die Viertklässler mit ihrem "Kunterboot".

Autorenlesung mit Stephanie Schneider

VON DANA NOLL

LEHRTE. „Die Hauptperson seid ihr“, so begrüßte Stephanie Schneider ihr Publikum. Die Kinderbuchautorin war kurzerhand für den erkrankten Hartmut El Kurdi eingesprungen und las den Schülerinnen und Schülern der Albert-Schweitzer-Grundschule in der Stadt-und Schulbibliothek Lehrte vor. Die 72 Viertklässler lauschten aufgeteilt in zwei Lesungen den Geschichten vom „Kunterboot und dem Sommer der Geheimnisse“.
„Ich habe euch zwar keine klassische Weihnachtsgeschichte mitgebracht, aber die Idee zu den drei Bänden kam mir in der Vor-Weihnachtszeit, als draußen der Schnee fiel“, erzählte die Autorin. Auch ansonsten lässt sich die Hannoveranerin gern von ihrem Umfeld inspirieren. Schon im Kindesalter fing sie an zu Schreiben. „Ich habe immer viel und gern gelesen. Ich wollte nicht Schriftstellerin werden, sondern Astrid Lindgren“, schmunzelt Stephanie Schneider.
Als die Lesung begann war es mucksmäuschenstill in der Bücherei. Stephanie Schneider nahm ihr junges Publikum mit auf eine Reise in die Welt einer kleinen Hausbootkolonie. Hier haben nicht nur die Bewohner Namen, sondern auch die schwimmenden Behausungen wie Faule Paula, Lorella, Flitzpiepe oder eben Kunterboot. Jeden Tag gibt es für die kleine Jonna und ihre Freunde ein neues Abenteuer zu erleben – ihre Welt scheint in Ordnung zu sein! Erst Recht, da sie an die Existenz von Elfen glaubt. Doch dann soll die alte Lorella verschrottet werden und Jonnas bester Freund Karl in eine moderne Wohnung an Land umziehen. Das darf einfach nicht wahr sein, findet Jonna! Doch im richtigen Leben funktionieren die Dinge eben oft ganz anders als in den Geschichten, die Jonna so liebt – Oder helfen ihr die Elfen?
Das wurde zwar nicht verraten, aber Bibliotheksleitung Ingrid Klug kündigte an, dass auch im kommenden Jahr viele interessante Autorenlesungen für Kinder als auch für Erwachsene stattfinden werden. So wird beispielsweise am 23. Oktober 2019 Dora Heldt in der Städtischen Galerie erwartet. Auch wird es wieder zahlreiche Ferienpass-Aktionen geben.