Das Gasthaus Am Markt wird 165 Jahre alt!

Das Gasthaus Am Markt wird 165 Jahre alt!
 
Pächter Dieter Henke mit Lebensgefährtin Christa Walke zeigen stolz die Schankerlaubnis von 1853.

Gute deutsche Küche mit einer Prise Charme und Nostalgie im Herzen von Großburgwedel

VON DANA NOLL

GROßBURGWEDEL. Ein gläserner Bilderrahmen an der Wand beherbergt ein Relikt, auf das der Besitzer - die Familie Fortmüller - als auch der jetzige Pächter Dieter Henke ein bisschen stolz sind. Es zeigt die Schankerlaubnis, die 1853 dem Gasthaus Am Markt erteilt wurde. Also seit 165 Jahren ist das urig-charmante Lokal bereits im Herzen von Großburgwedel zu finden – und hier auch nicht weg zu denken!
Viele Restaurants kamen – und gingen. Das Gasthaus Am Markt aber blieb. Noch heute sind auf der Speisekarte die Klassiker der deutschen Küche zu finden, die vermutlich schon zu Beginn angeboten wurden. Gulasch, Rouladen, Currywurst, Schnitzel, Sauerfleisch oder Bratkartoffeln schmeckten damals wie heute. „Das ist wohl auch das Geheimrezept des Gasthauses“, vermutet Pächter Dieter Henke, „Es gibt eben viele italienische und griechische Küche, ein gutes deutsches Gasthaus sucht man aber meist vergebens. Wir sind das letzte Gasthaus hier im Umkreis. Aber die Menschen mögen die deutsche Küche und vor allem auch einen Ort, wo man sich einfach nur auf ein Bierchen treffen kann.“
Und auch das ist das Gasthaus Am Markt immer geblieben - ein Ort der Begegnung, des gemütlichen Beisammenseins. Obwohl der klassische Stammtisch eher ein Auslaufmodell ist, treffen sich hier, vor allem am Donnerstag oder am Wochenende, noch viele Stammgäste um in den Tag mit einem Gläschen und einem guten Gespräch zu starten oder auch zu beenden. Dann wird hier auch geknobelt oder Karten gespielt. „Es treffen sich bei uns auch feste Gruppen“, erklärt Christa Walke, die „bessere Hälfte“ von Pächter Dieter Henke, wie sie liebevoll von ihm genannt wird. Mit ihm schließt sich der Kreis. Denn bereits seine Großeltern Wilhelmine und August Müller übernahmen 1925 das Lokal und führten die Geschäfte. Nun ist mit Dieter Henke der Enkel am Start und das schon seit zehn Jahren. „Ich möchte ein Dankeschön an meine Mitarbeiter richten und an meine Lebenspartnerin. Aber vor allem danke ich unseren Stammgästen, die uns in all den Jahren begleitet haben und uns treu geblieben sind“, so Henke, „Aber natürlich freuen wir uns immer auch auf neue Gäste“, fügt er schmunzelnd hinzu.
In den Worten ist – trotz der vielen Jahre, die das Gasthaus nun schon besteht – immer noch Freude an der Arbeit und Engagement hörbar. Wenn auch ein bisschen Nostalgie mitschwingt, den sich das Lokal vor allem im Innenbereich bewahrt hat. Urige Holzstühle, ein rustikaler Bartresen, ein gemütlicher Kachel-Kamin oder die vielen eingerahmten Fotos an der Wand, die einen Blick in vergangene Zeiten ermöglichen, haben schon so ihren ganz besonderen Charme. Bei schönem Wetter findet man auch wunderbar im Außenbereich ein schattiges Plätzchen unter den großen Bäumen. Hier hat man den besten Blick auf das geschäftige Treiben im Ort oder auch auf die angrenzenden Geschäfte sowie den Nachbarn „Marktkieker“, zu dem „ein freundschaftliches Verhältnis besteht“, erzählt Henke.
165 Jahre Gasthaus Am Markt in Großburgwedel – das muss nun auch gefeiert werden, am 18. August 2018 mit Live-Musik und der gewohnten Gemütlichkeit!
Das Gasthaus Am Markt ist von Montag bis Sonntag ab 17 Uhr geöffnet, Mittwoch ist Ruhetag. Am Donnerstag sowie am Samstag ist zusätzlich von 11 Uhr bis 13 Uhr geöffnet und am Sonntag von 10 Uhr bis 13 Uhr. Für Feierlichkeiten gibt es einen Saal, in dem bis zu 80 Personen bewirten werden können.