CDU Burgdorf präsentiert Kommunalwahlprogramm

Barthold Plaß und CDU-Bürgermeisterkandidat Mirco Zschoch stellen ihr Kommunalwahlprogramm vor. (Foto: CDU Burgdorf)

Sanierung der städtischen Finanzen hat oberste Priorität

BURGDORF (r/jk). Selbstbewusst präsentierten der CDU-Vorsitzende Barthold Plaß und Bürgermeisterkandidat Mirco Zschoch das CDU-Kommunalwahlprogramm als Gemeinschaftswerk. Die 24-seitige Wahlbroschüre mit den Programmpunkten „Schulden stoppen“, „Familie stärken“, „Wirtschaft fördern“ , „Ehrenamt aufwerten“ sowie „Zukunft gestalten“ setzt den Schwerpunkt ganz klar auf den Schuldenabbau.
„Wir haben Verantwortung gegenüber der nächsten Generation und wir wollen keine Verhältnisse wie in Griechenland“, bekräftigte Bürgermeisterkandidat Mirco Zschoch. Angesichts von voraussichtlichen Defiziten zwischen 7 und 7,5 Millionen Euro pro Jahr müsse zunächst ein schonungsloser Kassensturz erfolgen und alle Kostenfaktoren auf den Prüfstand. Deutliche Einsparpotenziale sehe er beispielsweise in einer Optimierung der Verwaltungsstrukturen und -abläufe. Des Weiteren müsse das städtische Immobilien- und Flächenmanagement effizienter ausgerichtet werden.
Kosten senken will die CDU auch durch eine verbesserte Zusammenarbeit mit den Nachbarstädten, z.B. durch gemeinsamen Einkauf von Dienstleistungen und Investitionsgütern.
Mirco Zschoch und sein Team fühlen sich in ihrem Wahlprogramm vom Landesrechnungshof bestätigt. Der hatte nämlich in einem 25-seitigen Bericht bemängelt, dass die Stadt ihre Entscheidungen zu wenig nach den Geboten der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit ausrichte. Beim Immobilienmanagement gebe es unklare Zuständigkeiten und die demografische Entwicklung mit ihren Auswirkungen auf Kindergarten, Jugendfreizeit sowie Schulen werde zu wenig berücksichtigt. Außerdem setze sich die Stadt nicht umfassend mit ihren eigenen Aufgaben auseinander. Beim Gebäudemanagement fehle eine Ist-Analyse, eine genaue Zustandsbeschreibung der Immobilien und eine Bewertung, was möglicherweise überflüssig ist und verkauft werden kann. „Man kann das in jedem Fall besser managen, als das heute der Fall ist“, ist Mirco Zschoch überzeugt.
„Wir wollen für den Bürger Roß und Reiter nennen“, sagte gleich zu Beginn der Vorstellung Robert Apel, stellvertretender Vorsitzender des CDU Stadtverbandes. Das Wahlprogramm enthalte klare Verantwortlichkeiten der CDU-Kandidaten für einzelne Themen. Er habe sich früher immer geärgert habe, wenn er keine „Köpfe“ einem Wahlprogramm zuordnen konnte. Das unterscheide das Wahlprogramm der CDU Burgdorf von anderen.
Das Wahlprogramm der CDU gibt es ab sofort in der Geschäftsstelle, die mit Ausnahme von Freitag, täglich von 10 bis 13 Uhr geöffnet hat. Auch über die Internetseite www.mirco-zschoch.de ist das Programm verfügbar.
Das Team von Mirco Zschoch ist stolz darauf, alles in Eigenarbeit hergestellt zu haben. Dazu gehören das Wahlprogramm, die Videobotschaften und die gemeinschaftliche Ausarbeitung der Inhalte. Das neue Video über Mirco Zschoch zum Thema Burgdorf 2020 ist auf myheimat zu sehen. Wer den Bericht des Landesrechnungshofes lesen will, findet ihn unter https://www.burgdorf-ratsinfo.de/bi/to0050.php?__k...