Burgdorfer Pferdeland-Vorstand bleibt weiter im Sattel

Als Dank und Anerkennung bekam Barthold Plaß (Schillerslage; li.) von seinem alten und neuen Vorsitzstellvertreter Willi Prieß (Otze; re.) eine kleine Pferdeskulptur überreicht. (Foto: Georg Bosse)

Themenjahr International: Reiter- und Jägerschaft sind mittendrin, statt nur dabei

BURGDORF/ALTKREIS (gb). „Der Verein Burgdorfer Pferdeland ist seit neun Jahren am Ball, wobei unsere Beteiligung am Pferdemarkt in der Auestadt unter häufiger Moderation von Christine Buchholz aus Kolshorn immer eine runde Sache war und ist“, blieb Reiter Barthold Plaß, der 1. Vorsitzende aus Schillerslage, zu Beginn seines Vorstandsjahresberichtes im Burgdorfer Stadtmuseum im ballsportlichen Bild. Eben dort fand auch die 9. Mitgliederversammlung statt, deren wichtigster Tagesordnungspunkt die „Neuwahlen“ zum Pferdeland-Führungsteam war.
Nach der einstimmigen Entlastung des „alten“ Vorstandes war das Mitgliedervotum ebenso einmütig. Demnach besteht die Vereinsleitung für weitere drei Jahre aus dem bislang unumstrittenen Trio Barthold Plaß (1. Vorsitzender) sowie seinen beiden Stellvertretern Willi Prieß aus Otze und Gabriele Muhle aus Burgdorf weiter. Als Kassenführerin und Schriftführerin werden künftig Diana Waldeck bzw. Claudia Meißner fungieren.
Die Burgdorfer Reiter- und Jägerschaft sei eine große Familie, die für ihre Aktivitäten im Stadtmarketing Burgdorf (SMB) sowie im Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) starke Verbündete habe, sagte Plaß. Die Teilnahme an den diesjährigen sechs Pferde- und Hobbytiermärkten auf dem Areal längs der Aue am „Kleinen Brückendamm“ steht auch für das Burgdorfer Pferdeland unter der aktuellen Jahreslosung „International“. So plant man für Samstag, 6. Juni, eine Schau internationaler Pferderassen. Darunter werden beispielsweise „Isländer“, „Norweger“, „Friesen“ und dazu natürlich „Hannoveraner“ zu bewundern sein. „Mit dieser Präsentation sind wir mittendrin, statt nur dabei“, erklärte Barthold Plaß selbstbewusst. Mittendrin ist das Pferdeland auch in der Organisation des großen Reit- und Springturniers 2012 in Schillerslage. Die schon traditionellen Reitsporttage, alle zwei Jahre seit 1980, finden vom 17. bis 20. Mai statt.
Einblicke zu den Anstrengungen und Entwicklungen in der Burgdorfer Jägerschaft sowie beim Pferdezuchtverein Burgdorf-Leinetal gaben Klaus Kleffmann (Lehrte) bzw. Helmut Bäßmann (Wedemark/Meitze). Auch zu der in der Allgemeinheit geführten Debatte zur „löwenstarken“ Gestaltung des Verkehrskreisels an der Hochbrücke mit Stelen und Mauer hatte Barthold Plaß einen überlegenswerten Vorschlag zu leisten: „Das Burgdorfer Pferdeland würde zur lokalbezogenen Darstellung bis zu zwei Pferdeskulpturen kostenfrei zur Verfügung stellen.“ Der anwesende Bürgermeister Baxmann hörte die Botschaft wohl und kommentierte die entstandene öffentliche Kontroverse immer noch erbost: „Da wollte uns einer lächerlich machen.“