Burgdorfer Jugendgruppen haben ihre Delegierten gewählt

Bei den Wahlen zu stimmberechtigten Mitgliedern im neuen Burgdorfer Jugendhilfeausschuss setzten sich Alexander Jankowski (JRK Otze), Dana Klingeberg („Falken“), Thorsten Kardolsky (TVE) sowie Sonja Schrader (LSV; v. li.) durch. (Foto: Georg Bosse)

Thorsten Kardolsky (TVE) und Alexander Jankowski (JRK Otze) in den Jugendhilfeausschuss

BURGDORF (gb). Gut ein Dutzend Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Jugendgruppen der Stadt Burgdorf waren am vergangenen Donnerstagabend der Einladung von Stadtjugendpfleger Bernd Witte gefolgt, aus ihren Reihen heraus zwei Mitglieder zur Entsendung in den neu zusammenzusetzenden Jugendhilfeausschuss wählen.
Die diesbezügliche Zusammenkunft fand in den Räumlichkeiten des Johnny B. (Haus der Jugend) an der Sorgenser Straße statt. Nachdem Bernd Witte das Wahlprozedere erläutert hatte, waren elf stimmberechtigte Anwesende aufgefordert, aus einem Kreis von sechs Kandidatinnen und Kandidaten ihre zwei Delegierten per Handzeichen für den Ausschuss zu wählen. In diesem Wahlgang setzten sich Thorsten Kardolsky (TV Ehlershausen) und Alexander Jankowski (Jugendrotkreuz Otze) durch. Sie werden künftig die Interessen der Jugendgruppen als stimmberechtigte Ausschuss-Mitglieder vertreten. Bei einer zweiten Stimmabgabe mussten zwei Stellvertreterinnen bzw. -vertreter gefunden werden. Hier fiel das Votum auf Sonja Schrader (Luftsportverein Burgdorf/Ehlershausen) sowie Dana Klingeberg (Die „Falken“ Burgdorf).
Anschließend teilte Bernd Witte in eigener Sache mit, dass ab Donnerstag, 3. November, ein weiterer Jugendgruppenleiter-Lehrgang beginnt. Die Schulungen erfolgen im Burgdorfer Johnny B. und dauern bis Februar 2012. Nähere Informationen erteilt der Stadtjugendpfleger unter der (Rathaus I-)Telefonnummer: (05136) 898-328. Zu erreichen ist Witte auch über Email: jugendpfleger@burgdorf.de.