Burgdorfer „Jazz Summer“ startet am 21. Juli

Die „Red Onions Jazz Company“. (Foto: Jazzfreunde Altkreis Burgdorf)

„Red Onions Jazz Company“ spielt im Black Horse

BURGDORF (r/jk). Der Jazz Summer, der Open-Air-Reigen der Jazz- und Blueskonzerte des Kulturvereins Jazzfreunde Altkreis Burgdorf, beginnt am Samstag, 21. Juli. Nach drei Jazz-Gigs im Heeßler Biergarten gibt es zwei Blues-Gigs im Black-Horse-Biergarten Burgdorf. Ab 15 Uhr spielt die Braunschweiger Band „Red Onions Jazz Company“ erstmalig in Burgdorf.
Die „Red Onion Jazz Company“ gründete sich 1967 in Braunschweig und wurde bald national und international eine begehrte Jazz-Formation. Die Band begeisterte ihr Publikum bei zahlreichen Tourneen auf den Balearen, im englischen Bath, der Partnerstadt Braunschweigs, sowie an der Nord- und Ostseeküste. Sie war gefragt bei Jazz-Festivals und wurde 1997 erstmalig zum Int. Dixieland Festival in Dresden eingeladen.
Der Name Red Onion – Rote Zwiebel – erinnert an die Band Red Onion Jazz Babies der Jahre 1924 bis 1927 mit Louis Armstrong, Lil Hardin und Sidney Bechet. Der Name stellt auch einen Brückenschlag zur Heimatstadt der Band her mit seiner Spezialität, den Braunschweiger Zwiebeln, plattrund, dunkelblutrot und gut haltbar.
Die sieben Musiker entwickelten einen typischen, eigenständigen Zwiebelsound, temperamentvoll, würzig und bestens aufeinander abgestimmt. Die echten Jazzelemente des New Orleans-Stils nie vernachlässigend, wurde jedoch das breit angelegte Repertoire mit interessanten Arrangements aus deutschen Tonfilmen und mehrstimmigem Gesang gepfeffert. Mit ihrer zupackenden, kollektiven Improvisationsweise spielt die Band auch Stücke des Dixieland-Jazz, Blues, Swing Klassiker der 30er und 40er Jahre sowie Skiffle und lässt dadurch keine Langeweile beim Zuhören aufkommen.
Die Besetzung sieht wie folgt aus: Manfred Lucé (c), Uli Schneller (tb), Alfred Tischel (cl), Dr. Eberhard Stoppok (sous), (Klaus Bätcke (bj, gt), Dr. „Knatze“ Ulbrich (dr), Ulfert Beiß (p, voc).