Burgdorfer Jahreschronik 2011 wurde vorgestellt

SSK-Vorstand Thomas Pötsch, VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Autor Wolfgang Obst, Stadtrat Michael Kugel und der VVV-Vorsitzende Karl-Ludwig Schrader (v. li.) präsentieren die 27. Burgdorfer Jahreschronik 2011. (Foto: Georg Bosse)

Broschüre ist ein wertvolles Nachschlagewerk gegen das Vergessen

BURGDORF (gb). „Ich bin von den Burgdorfer Jahreschroniken wirklich beeindruckt. Sie werfen ein positives Licht auf diese Stadt und sind ein wertvolles Nachschlagewerk gegen das Vergessen. Das ehrenamtliche Engagement, das dahinter steckt, ist fürwahr ein Alleinstellungsmerkmal für Burgdorf“, zeigte sich Stadtrat Michael Kugel von der Vorstellung der 27. Burgdorfer Jahreschronik sichtlich angetan. Die Broschüre, die eine Dokumentation der Tagesereignisse von 2011 ist, wurde am vergangenen Mittwoch im Sitzungsraum der Stadtsparkasse Burgdorf (SSK) offiziell präsentiert.
„Die Vorstellung der jährlichen Burgdorfer Chronik ist für uns als Förderer dieses wichtigen Projekts immer wieder etwas Besonderes“, bekannte SSK-Vorstand Thomas Pötsch. Und der für die inhaltliche Zusammenstellung verantwortliche Wolfgang Obst dankte Thomas Pötsch nicht nur für die maßgebliche Unterstützung der ehrenamtlich erstellten, zeitgenössischen Zeugnisse: „Die Stadtsparkasse ist auch ein langjähriger Sponsor von sozialen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen in Burgdorf.“
Das 154-seitige Werk erscheint in einer Auflage von 800 Exemplaren in komplett farbigem Druck. Das Buch im gebundenen DIN A5-Format ist bei folgenden Verkaufsstellen zum Preis von je neun Euro erhältlich: „Bleich Drucken & Stempeln“ (Braunschweiger Straße), Buchhandlung Gillmeister (Marktstraße 54) und Buchhandlung Wegener (Hannoversche Neustadt 25) sowie im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) zu den gewohnten Öffnungszeiten. Mitglieder des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) bekommen die Burgdorfer Jahreschronik 2011 zum ermäßigten Preis von acht Euro bei „Bleich Drucken & Stempeln“.