Burgdorfer Freibad ist diesem Sommer ein Schatz in Sachen Badespaß

Zum Spieletag am Donnerstag im Burgdorfer Freibad laden Wasserspaßgeräte wie Krake „Holly“ oder Matten und Reifen zu spritzigen Aktivitäten in das Schwimmbecken ein. (Foto: Georg Bosse)

Bis Ende der Ferien heißt es jeden Donnerstag Spieltag „Am Nassen Berg“

BURGDORF (gb). Burgdorf hat mit seinem Freibad „Am Nassen Berg“ einen wahrhaftigen Freizeitschatz in Sachen Badespaß. Und seit die fast tropisch anmutenden, hochsommerlichen Temperaturen große und kleine Auestädter mächtig ins Schwitzen bringen, wissen jetzt auch alle das erfrischende Nass im Freibad zu schätzen.
„Weil uns dieser Sommer außergewöhnlich gutes Badewetter beschert, hat das Schwimmbadteam beschlossen, zusätztlich Spielaktionstage anzubieten“, erklärt Schwimmmeister und DLRG-Jugendwart Jan Gundlach. Der Extra-Spaß findet immer donnerstags in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr statt und sei, wenn die Wetterlage so bleibt, vorerst bis zum Ende der Sommerferien geplant, so Jan Gundlach. Demzufolge erhöhen dann jeden Donnerstag Spielmöglichkeiten mit Bällen, Gummireifen, Matten und Krake „Holly“ die Gaudi im Wasser.
Das Schwimmerbecken ist mit seinen Maßen, 50 Meter lang und 15 Meter breit, für sportliche Wettkämpfe geeignet. Hier locken am Spieltag Krake „Holly“ sowie ein Ein- und Drei-Meter-Brett am Fünf-Meter-Sprungturm zum Hopsen und/oder Hechten in die 25 bis 26 Grad Celsius kühlen Fluten. Der Nichtschwimmerbereich ist mit 35 x 25 Metern ausreichend groß und bietet mit seiner kleinen Rutsche genügend Platz zum Spielen und Planschen.
Der Wetterdienst sagt für Donnerstag, 22. Juli, leichte Schwüle bei sacht bewölktem Himmel mit Temperaturen um 28 Grad Celsius voraus. Gute Aussichten für Krake „Holly“ und das Schwimmbadteam, zur Spielaktion im Freibad wieder zahleichen Besuch von Burgdorfer „Wasserratten“ zu bekommen.