„Burgdorfer Erzählwochen“ laden zum Schmökern ein

Erzählübernachtung mit vielen spannenden Geschichten

BURGDORF (r/jk). In dieser Woche laden die Stadtbücherei und das Johnny B. wieder zu den „Burgdorfer Erzählwochen“ ein. Unter dem Motto „lesen und lesen lassen“ findet am Freitag, 12. November, die Erzählübernachtung im JohnnyB statt. Bücher und Geschichten bestimmen den Abend und die Nacht. Schlafen zwischen Büchern, kann ich Buchstaben essen? Geschichten werden lebendig, jeder ist ein Teil der Geschichte. Diese spannenden Fragen und Geschichten und noch vieles mehr erleben die Teilnehmer der spannenden Übernachtung. Bitte Schlafsachen und ein Lieblingsbuch mitbringen. Beginn ist am 12. November um 18.00 Uhr (Ende am 13. November gegen 11.00 Uhr).
Im Johnny B. werden am Sonntag, 14. November, ab 15.00 Uhr die Vorhänge für das Theater Metronom mit dem Stück „Ebbe“ gehoben. Ebbe lebt in einem kleinen Dorf irgendwo an der Nordsee. Hier ist alles sauber und ordentlich, nur Ebbe nicht. Ebbe ist laut, fröhlich und schmutzig. Die Dorfbewohner mögen sie nicht, sie ist ihnen fremd. So sitzt Ebbe jeden Abend allein auf einem Steg am Meer und schaut dem Tag hinterher. „Schwapp…“ braust eine Welle über den Strand. „Aua, verdammt! Hilfe“, hört Ebbe eine leise Stimme zwischen den Kieselsteinen rufen. Auf dem weißen Sand entdeckt Ebbe einen roten Fleck, der sich als eine wundersame, sprechende Blume entpuppt, die durch einen Sturm aus ihrer Heimat fortgerissen wurde. Sie werden Freunde. Doch eines Tages bekommt die Blume Heimweh.
Zum Abschluss der Erzählwochen gibt es am 19. November einen „Piratenabend“. Dieses Jahr präsentiert das Filou Fox Theater das Stück „Die Schatzinsel“ für Kinder ab 6 Jahren. Auf Käpt’n Flints Schatzkarte steht ganz klar zu lesen: „Hauptmenge des Schatzes hier“. Eine packende Abenteuerreise beginnt, die bis heute ihresgleichen sucht.
Einzigartige Typen kämpfen sich durch die Wogen: Der prächtige Käpt’n Smollet und seine Freunde Trewlawney und Dr. Livesey, der verschlagene, geld- und goldgierige Schiffskoch und Piratenchef Long John Silver, Ben Gunn, der Ausgesetzte vom „Walroß“, ganz besonders aber der Schiffsjunge Jim Hawkins – denn wo wären sie wohl alle ohne ihn? Auf dem Tresen eines alten Trödelladens entsteht die Geschichte neu, mit malerischen Tischfiguren und viel Musik erzählt. Vorweg laden wir alle Gäste herzlich zu einem „piratenhaften Essen“ ein.
Reservierungen und Voranmeldungen bitte unter johnnyb-burgdorf@weg.de oder telefonisch unter 05136/3693.