„Burgdorf schreibt Geschichte“ mit Kunstmarkt und Verkaufsoffenem Sonntag

Die „gebündelten Kräfte“ mit Gästen aus dem Mittelalter für den großen, auestädtischen Themen-Sonntag „Burgdorf schreibt Geschichte“ am 4. September: Karl-Ludwig Schrader (VVV), Martin Polch (AKEB), Recke Olaf Schulz, Gerhard Bleich (VVV/SMB), Edelmann Dieter Kükenbrink, Carmen Bleicher (Stadtwerke), Eckhard Paga (Hannoversche Volksbank) und Rüdiger Funke (Stadtwerke Burgdorf). (Foto: Georg Bosse)

Zentrale Veranstaltung des Burgdorfer Themenjahres 2011 am 4. September

BURGDORF (r/jk). Zentrale Veranstaltung des Themenjahres „Burgdorf schreibt Geschichte“ ist der gleichnamige Thementag am Sonntag, 4. September, von 13.00 bis 18.00 Uhr in der Burgdorfer Innenstadt. Dabei bündelt Stadtmarketing Burgdorf (SMB) einmal mehr die Kräfte: Gleichzeitig laden der VVV zum traditionellen Kunstmarkt auf dem Spittaplatz (11.00 bis 17.00 Uhr) und der Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf (AKEB) zum Verkaufsoffenen Sonntag (13.00 bis 18.00 Uhr) ein. Die offizielle Eröffnung durch den SMB-Vorsitzenden Dr. Karl-Heinz Vehling und Bürgermeister Alfred Baxmann ist um 12.30 Uhr auf der Treppe des Rathauses I in der Marktstraße.
Zeitreise mit dem „StadtTheater“
Ein besonderer Höhepunkt des Thementages ist eine Zeitreise mit dem „StadtTheater“. Das Ensemble, das sich aus Schauspielern der Theatergruppe des JohnnyB., des VVV-Theaters und verschiedener anderer Gruppen zusammensetzt, präsentiert an vier historischen Standorten Szenen aus der Stadtgeschichte. Start ist um 13.00 Uhr im Garten der Superintendentur, Spittaplatz 3 (an der St. Pankratius-Kirche). Jeder Gast erhält einen eigenen leichten Klappstuhl, mit dem er von Spielort zu Spielort wandelt.
Weitere Bühnenstandorte befinden sich am Schloss, am Rathaus I und am Brandende, wo die Teilnehmer zum Beispiel den großen Stadtbrand von 1809 erleben. Die Aktion dauert rund 100 Minuten. Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen wird das Schloss zum „StadtTheater“ umfunktioniert. Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2. SMB- und VVV-Mitglieder erhalten im Vorverkauf Ermäßigungen.
Historische Darstellungsgruppen
Mehrere historische Darstellungsgruppen bereichern den Thementag. Im Park an der oberen Marktstraße präsentieren sich Filii Leonis (Söhne des Löwen) mit Heerlager, Ritterkämpfen und Schnittvorführungen, das Herzoglich Braunschweigische Feldcorps mit einer Ausstellung und Exerzierdrill und der Buckskinner-Club mit einem Indianer- und Trapperlager. Auf der oberen Marktstraße (vor Schäfers Backshop) gibt es eine Mittelalter-Erlebniswelt mit Waffenschmied, Scherenschleifer (stumpfe Scheren und Messer können mitgebracht werden), Bildhauer und Lederkunsthandwerker. Das Büro für angewandte Archäologie lädt zu einer Mittelalter-Mitmachaktion für Kinder ein. Zum Programm gehören eine Schreibwerkstatt mit Tinten- und Papierherstellung, Kalligraphie (Schreiben mit Feder), Knochenschnitzerei und Griffelherstellung.
Einen Blick in die 1950er Jahre gibt es vor der Sparkasse Hannover mit „Andy Lee's Rock'n Roll Revival Show“ (14.00, 15.00 und 16.00 Uhr). Spieler des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf, die Sportgeschichte schrieben, geben dort um 15.30 Uhr Autogramme.
Alte Kinderspiele
Auf der Poststraße stellen die Hannoversche Volksbank, die Stadtjugendpflege, Grips, die AOK, das Bündnis für Familien sowie das Frauen- und Mütterzentrum historische Kinderspiele vor: „Gummitwist“, Fadenspiele, Seilspringen, „Hinkepott“ und „Steh-Bock! Lauf Bock!“. Um 15.00 Uhr gastieren auf Einladung der AOK Frank und seine Freunde mit ihrem Mitmachprogramm für Kinder.
Die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf und die Historische Feuerwehr organisieren auf der Marktstraße / Ecke Poststraße eine Fahrzeugschau. Um 14.30 und 15.30 Uhr spielt der Feuerwehrmusikzug Ramlingen-Ehlershausen.
Die Burgdorfer Schützengesellschaft zeigt im Immobilien-Center der Stadtsparkasse (Mittelstraße / Willersgasse) eine Ausstellung über die Entwicklung der Scheibenauswertung. Zu der Aktion gehören auch ein Schießstand mit verschiedenen Sportgeräten und ein Lichtpunktgewehr für Kinder. Der Verein Burgdorfer Pferdeland und die Jägerschaft Burgdorf präsentieren sich auf der unteren Marktstraße (zwischen Kreisel und Kirche). Den Spittasaal an der St. Pankratius-Kirche nutzt die Jägerschaft zudem für die Ausstellung „Burgdorf und das Moor“, wo es Präparate, Trophäen, Exponate und Vorträge gibt.
Historische Kaffeetafel
Das Frauen- und Mütterzentrum und das Bündnis für Familien laden zu einer historischen Kaffeetafel auf der Marktstraße zwischen Rathaus I und Poststraße ein. Tischreservierung: Telefon 05136/89 69 79 und Email: info@frauen-undmütterzentrum.de.
Vor der KulturWerkStadt, die die Ausstellung „Mobile Kinderwelten: was Kinder schon immer bewegt hat – Kinderfahrzeuge von 1868 bis heute“ zeigt, können historische Fahrräder und Spaßfahrräder ausprobiert werden. Das JohnnyB. veranstaltet auf der oberen Marktstraße (an der Post) Zirkus zum Zuschauen und Mitmachen. Vor Uhren-Dittmann am Spittaplatz singt Daniel Fernholz Country & Western-Lieder.
Weitere Ausstellungen im Stadtmuseum („Wer ist Theodor? Straßennamen in Burgdorf“), in der Stadtsparkasse („Ansichtssache – Bilder von Doris Kissel“ ), in der Magdalenenkapelle (Werke von Eugen Kunkel) und bei „Kunst im Ackerbürgerhaus („Heidrun Pfalzgraf: Vernetzungen – Bilder und Objekte“) komplettieren das Angebot des Thementages. Der Turm der St. Pankratius-Kirche kann bestiegen werden.