„Burgdorf International“ hat seine Reise begonnen

Am Silvester-Samstag 2011 wurde vor dem historischen Rathaus I mit dem Aufziehen des Mottobanners 2012 das diesjährige Themenjahr „Burgdorf International“ offiziell auf die Reise geschickt. (Foto: Georg Bosse)

Jahresmotto 2012 soll eine gastfreundliche und weltoffene Stadt porträtieren

BURGDORF (gb). Rund 1600 Menschen wohnen und arbeiten in Burgdorf, die ursprünglich aus anderen Ländern und Kulturen kommen. Allemal ein ausgezeichneter Ansporn für die Stadt und den Stadtmarketing e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, für dieses Jahr das Motto „Burgdorf International“ auszurufen. Dazu wurde am letzten Samstag des zurückliegenden Jahres ein entsprechendes Banner vor dem historischen Rathaus I an der Marktstraße aufgezogen. Darüber hinaus weisen weitere sieben Ortsbegrüßungstafeln auf das Burgdorfer Themenjahr 2012 hin.
Mit diesem programmatischen Leitgedanken haben sich neben örtlichen Vereinen, Verbänden und Unternehmen auch über 20 Menschen mit landesfremden Wurzeln in einer Projektgruppe des SMB beschäftigt, um Burgdorf als gastfreundliche und weltoffene Stadt zu porträtieren. „Burgdorf International“ soll den Blick für die Vielfalt und die Vernetzungen schärfen, die das Leben aller Bürgerinnen und Bürger der Auestadt prägen, in der mittlerweile Menschen aus 94 unterschiedlichen Nationen zuhause sind. „Von dem Themenjahr 2012 soll die Botschaft ausgehen, dass Personen aus verschiedenartigen Herkunftsländern bei uns respektiert werden und gern gesehen sind“, erklärt SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich.
„Burgdorf International“ startet am Samstag, 7. Januar, mit dem bereits ausverkauften Festlichen Neujahrskonzert im Theater am „Berliner Ring“. Das Vorprogramm zum Gastspiel des hannoverschen Johann Strauss-Orchesters unter der Leitung des aus Ungarn stammenden Taktgebers István Szentpáli ist auf das aktuelle Burgdorfer Jahresmotto abgestimmt. Ein weiteres Themenjahr-Highlight ist die Ausstellung „Wir sind Burgdorf“, die vom 3. März bis 29. April in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) persönliche Geschichten fremdstämmig zugezogener Bürgerinnen und Bürger präsentiert und an den folgenden Wochenenden andere Länder und ihre Besonderheiten mit Aktionen vorstellt. Höhepunkte sind auch das Internationale Picknick am Sonntag, 15. Juli, im Schlosspark sowie die Internationale Parade anlässlich des Stadtfestes „Oktobermarkt“ am Samstag, 6. Oktober. Im Rahmen der SMB-Mitgliederversammlung am Dienstag, 20. März (Frühlingsanfang), im Stadtmuseum stellen sich Burgdorfer Unternehmen vor, die weltumspannend tätig sind. „Internationalität am Gymnasium Burgdorf“ heißt die Aufgabenstellung eines Vorhabens, das eine Seminarfachgruppe im laufenden Schulhalbjahr projektiert. Die Idee dabei ist, die globalen Wurzeln der Schülerinnen und Schüler zu registrieren und aufzubereiten. Und für 2012 sind erstmals Stadtführungen in mehreren Sprachen geplant.
Zusätzliche Details zu „Burgdorf International“ sind bei SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich unter der Telefonnummer: (05136) 972 14 18 zu bekommen. Ein umfangreiches Programmheft erscheint im Frühjahr 2012.