Briefmarken sammeln bleibt Leidenschaft

Bürgermeister Armin Pollehn (links) und der Club-Vorsitzende Holger Rudolf Evers eröffneten die Ausstellung. (Foto: Helmut Steinseifer)

Treffen der Philatelisten im Stadthaus, Bürgermeister zu Gast

Burgdorf (hst). Vor 60 Jahren wurde in der ehemaligen Burgdorfer Gaststätte Kelle der Briefmarkensammler-Club Burgdorf (BCB) gegründet, damals mit 22 Gründungsmitgliedern. Anlässlich des langjährigen Bestehens gab es jetzt im Stadthaus die erste regionale Briefmarken-Ausstellung mit Jugendklasse und einen Tauschtag. Zur Eröffnung begrüßte der Club-Vorsitzende Holger Rudolf Evers Burgdorfs Bürgermeister Armin Pollehn, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hatte. Briefmarkensammeln, eine Leidenschaft die oft von klein auf beginnt und durch die Jugendarbeit des (BCB) gefördert wird - so die Botschaft der Ausstellung. „Ein Sammler muss dreimal Freude an seinen Briefmarken haben: einmal beim Kauf, einmal beim Besitz und einmal beim Verkauf“, mit diesem Zitat des Auktionators und Briefmarken-Sachverständigen Wolfgang Jakubeck wünschte Armin Pollehn den Veranstaltern gutes Gelingen. Holger Rudolf Evers begrüßte weiterhin die Gäste aus den Partnerstädten Burgdorf an der Emme (Schweiz) und Calbe, sowie alle Teilnehmer des Vorstandes des Verbandes Niedersächsischer Philatelisten. Burgdorf ist nach 2002 und 2012 zum dritten Mal Gastgeber des Landesverbandstags. Mit mehr als 70 Ausstellern, davon 18 Jugend-Exponate, ist die „Burgdorf 2022“ mit 250 Rahmen komplett ausgebucht gewesen. Als Highlight der Ausstellung zählt der „Hiroshima Brief“, der unversehrt nahe der Abwurfstelle der ersten Atombombe gefunden wurde und erstmalig dem Burgdorfer Publikum gezeigt wurde - eine Mahnung gegen Krieg und Zerstörung. Wegen minimaler radioaktiver Strahlung wurde das Exponat in einer Bleimanschette und hinter Panzerglas den Veranstaltungsgästen gezeigt. Neben der Besichtigung der Exponate konnten die Briefmarken-Freunde bei einigen Händlern Sammelobjekte erwerben. An beiden Veranstaltungstagen konnten die Besucher beim Sonderpostamt Schmuckumschläge und aktuelle Markenausgaben mit zwei Sonderstempeln erwerben. Das Motiv der Sonderstempel zum 60-jährigen Bestehens des Clubs zeigt die Fünf-Flügel-Mühle, die lange Zeit als Wahrzeichen der Stadt Burgdorf diente. 1954 kam ihre Stilllegung, bevor dann 1970 der Abriss erfolgte.