Brand im E-Center

Die Einsatzkräfte bereiten Wassersauger vor, um nach der Brandbekämpfung das Löschwasser zu entfernen. (Foto: Feuerwehr Burgdorf)

Batterien entzünden sich / Brandmelde- und Sprinkleranlage verhindern Schlimmeres

Burgdorf (r/fh). Im E-Center Cramer an der Weserstraße ist am vergangenen Wochenende die Müllinsel im Eingangsbereich in Brand geraten. Das Feuer brach am frühen Sonntagmorgen gegen 4.25 Uhr aus, vermutlich weil sich Batterien entzündet hatten. Über die Brandmeldeanlage wurde automatisch die Feuerwehr alarmiert und zeitgleich sprang auch die Sprinkleranlage an. Als die Einsatzkräfte ankamen, war der Brand bereits größtenteils abgelöscht. Ein Trupp unter Atemschutz ging in den Brandbereich vor und löschte das Feuer endgültig. Die Brandschutzeinrichtungen hätten Schlimmeres verhindert, betont Einsatzleiter Florian Bethmann.
Um den Schaden innerhalb des Verkaufsraumes so gering wie möglich zu halten, wurde der Supermarkt mittels Überdruck-Belüftung entraucht. Zusätzlich befreiten die Einsatzkräfte den vorderen Ladenbereich mit Wassersaugern vom Löschwasser. Insgesamt waren die Ortsfeuerwehren Burgdorf, Schillerslage und Heeßel mit 57 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen vor Ort. Nach zwei Stunden konnten sie wieder einrücken.
Für den Verkauf gab es keine Beeinträchtigungen. "Wir haben am Montagmorgen vor der Öffnung aufgeräumt. Ab 7 Uhr konnte dann wieder alles seinen gewohnten Gang gehen", sagt Filialleiterin Astrid Kroß. Die Schadenshöhe sei noch nicht ermittelt.