Bolzumer Schützen proklamiert!

Kleine, aber feierliche Proklamation der Majestäten auf dem Marktplatz in Bolzum.

Kleiner Umzug zum Scheiben annageln bei sommerlicher Hitze

VON DANA NOLL

BOLZUM. Das Schützenfest in Bolzum könnte man fast übersehen. Bis 2014, zum 100-jährigen Jubiläum, gab es zu Ehren der Schützen jährlich ein großes Fest, mit allem was dazu gehört: Budenzauber, Festzelt, Musik und jede Menge Besucher.
„Uns fehlt heute der Nachwuchs und auch finanziell können wir ein solches Fest nicht mehr leisten. Das Vereinsleben kränkelt allgemein, das Interesse an Dorfaktivitäten nimmt leider immer mehr ab“, bedauert Karl Behrens. Auch der Versuch, über einen Tag der offenen Tür Interesse zu wecken, führte bislang nicht zum gewünschten Erfolg. „Wir haben zwar viele Neubürger im Ort, die haben aber den Weg zu uns noch nicht gefunden“, so Behrens, „Ich kann das ein wenig verstehen. Das Berufsleben hat sich geändert und nimmt viel Zeit in Anspruch.“
Doch Zeit zum Trübsal blasen gab es am vergangenen Samstagnachmittag dennoch nicht. Zur Proklamation auf dem Marktplatz kamen trotz tropischer Temperaturen neben der Schützen auch einige Dorfbewohner, die den Würdenträgern kräftig Beifall spendeten. Musikalische Begleitung gab es durch den Feuerwehrmusikzug Klein Förste, der auch den anschließenden Umzug durch das Dorf begleitete. Für die nötige Sicherheit sorgte die FFW Bolzum.
Die Karawane aus Schützen - für die gab es natürlich Marscherleichterung - und Gratulanten bewegte sich dann zuerst zum Bürgerkönig. Manfred Langeloh (13,4 Teiler) begrüßte seine Gäste mit kühlen Getränken und Eis für die Kinder. Danach wurde die Scheibe, verziert mit dem Bolzumer Wappen, an die Hauswand genagelt. Langeloh zeigte sich sichtlich stolz. Schon seit einigen Jahren versucht er sein Glück und nun hat es endlich geklappt! Die Feuerwehrehrenscheibe konnte er schon mehrfach nach Hause tragen. In diesem Jahr ging diese aber an Carsten Gratz, der einen unglaublichen 27,2 KK-Teiler erzielte.
Grund zum Jubeln hatte auch Elke Malinowski, die sich in diesem Jahr neben dem Königspokal auch die Jubiläumsscheibe verdiente. Nur zu besonderen Anlässen wird diese ausgeschossen, so wie in diesem Jahr für das 50-jährige Bestehen der Damenabteilung.
Schützenkönig wurde Karl-Heinz Thoma und Schützenkönigin Elke Koch. Der Vereinspokal ging an die Jäger - Achim Liehe, Heiner Liehe, Carsten Meißner und Heiko Marquardt - mit einem Gesamtteiler von 263,4.