„Bis es Euch gefällt - Höhepunkte aus sechs Programmen“

Matthias Brodowy präsentiert in Burgdorf Höhepunkte aus sechs Programmen. (Foto: VVV)

Kabarettist Matthias Brodowy gastiert am 1. März erneut in Burgdorf

BURGDORF (r/jk). Brodowy kommt wieder! Dass der hannoversche Kabarettist Matthias Brodowy ein Meister seines Faches ist, stellte er bereits 2011 bei seinen beiden Auftritten in Burgdorf unter Beweis. Seine Fangemeinde dürfte sich dabei beim Spargelempfang und beim CulturCircus um eine nicht unbeträchtliche Anzahl vermehrt haben. Am Freitag, 1. März, bricht er ein weiteres Mal in die Auestadt auf und folgt dabei einer Einladung des Jungen VVV, der in seinem Veranstaltungsprogramm namhafte Comedians und Kabarettisten in den Mittelpunkt stellt. Partner sind die Kulturabteilung der Burgdorf und das Team des JohnnyB. Im Theatersaal des JohnnyB. (Haus der Jugend, Sorgenser Straße 30) präsentiert Brodowy sein Soloprogramm „Bis es Euch gefällt – Höhepunkte aus sechs Programmen“. Veranstaltungsbeginn ist um 20.00 Uhr.
Seit über 20 Jahren steht Matthias Brodowy auf der Bühne. Bis 1999 war er Mitglied einer erfolgreichen Kabarett-Gruppe. Im Herbst 1997 startete sein erstes Soloprogramm, das seinen rasanten Aufstieg in die obersten Ränge der deutschen Kabarettszene begründete. Bis 2012 entstanden sechs Soloprogramme, die sich durch Abwechslungsreichtum und Aktualität auszeichnen und deren Humor gleichermaßen auf das Wesen und Tun von Politikern wie auch allgemein auf menschliche Schwächen abzielt. Das Beste aus dieser Zeit lässt Brodowy im JohnnyB. noch einmal Revue passieren. Er führt den Zuschauer zurück in die wunderbare Zeit des käferorangenen Wählscheibentelefons, als er im Blockflötenensemble ganze Seniorenheime tyrannisierte. Er erklärt als Bauchhintrainer, warum wir uns Übergewicht angesichts der wirtschaftlichen Lage unbedingt leisten müssen und bringt Teile einer längst verschollen geglaubten Mozartoper für Dicke zu Gehör. Auch seine mehr als skurrilen Albträume wirft er zwecks persönlicher Verarbeitung der Allgemeinheit zum Fraß vor.
Brodowy entzündet in seinem Soloprogramm ein kabarettistisches Feuerwerk, in dem der selbst ernannte „Vertreter für gehobenen Blödsinn“ mit geschliffenem Wortwitz die Sinne auf die Widersprüche der Zeit und den real existierenden Wahnsinn lenkt. Seine musikpoetischen Stücke am Klavier, gepaart mit Edelblödsinn und gescheiter Verbalakrobatik, sind eine kleinkünstlerische Offenbarung. Dass er zu den Großkalibern des deutschen Kabaretts gehört, belegen zahlreiche Auszeichnungen, zu denen aktuell der Deutsche Kleinkunstpreis 2012 gehört. Sehr akzentuiert urteilte das Göttinger Tageblatt: „Brodowy ist ein gewiefter Pointen-Ballistiker, der seine satirisch zugespitzten Spaß-Projektile mitten in die trübsten Gehirnschmalzareale seines Publikums lenkt." Nicht weniger enthusiastisch schrieben die Wolfsburger Nachrichten: “Mit flotten Sprüchen, Sprachwitz und einer galoppierenden Zunge zog Brodowy die Zuschauer von der ersten Minute an in seinen Bann.”
Neben seinen Bühnenauftritten ist Brodowy auch gern gesehener Gast bei satirischen TV-Sendungen („Mitternachtsspitzen“, WDR, „Ottis Schlachthof“, BR u.a.) und übernimmt die Moderation im Hamburger Hansatheater, in Roncallis „Apollo-Varieté“ oder im GOP Varieté Theater Hannover.
Der Vorverkauf läuft bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136/1862. VVV-Mitglieder erhalten Ermäßigungen.