Bezaubernde Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt

Mit adventlichem Bilderbuchwetter und einem Platzkonzert des Posaunenchores erwischte der diesjährige Burgdorfer Weihnachtsmarkt einen Auftakt nach Maß. (Foto: Georg Bosse)

Bildschönes Winterwetter und „Melodien des Lebens“ begeisterten die Besucher

BURGDORF (gb). Bei adventlichem Bilderbuchwetter haben am vergangenen Samstag Bürgermeister Alfred Baxmann und ein Platzkonzert des Posaunenchores den Burgdorfer Weihnachtsmarkt 2010 rund um den Spittaplatz eröffnet. Mit einem winterblauen Himmel, von dem die Sonne auf die schneebedeckten Buden und umstehenden Häuser herunter strahlte, hatten die ehrenamtlichen Organisatoren um Pankratius-Pastor Wolfgang Thon-Breuker einen Auftakt nach Maß erwischt.
Das Jahresthema der St. Pankratius-Kirchengemeinde „Melodien des Lebens“ zog sich wie ein roter Faden durch das Burgdorfer Weihnachtsmarkt-Wochenende. Das winterliche Wetter, das in den zurückliegenden Tagen ungestüm eingesetzt hatte, beförderte noch zusätzlich das weihnachtliche Flair, das von den Ständen mit Schmalzkuchen und Grünkohl, mit Glühwein und gebrannten Mandeln sowie von der stimmungsvollen, lebendigen Krippe mit Kälbern und Schafen ausging. Und für die „Melodien des Lebens“, die wohlklingend aus der wohligen Wärme der St. Pankratiuskirche hinaus klangen, sorgten unter anderen das Quempas-Singen mit allen Chören der Kirchengemeinde und das Adventskonzert des Sprengelbläserkreises Hannover am Samstag sowie der Kinderchor der Musikschule, das Akkordeonorchester des Burgdorfer Hohner-Ringes und der Feuerwehrmusikzug Burgdorf/Hänigsen am Sonntag.
„Der Weihnachtsmarkt tut Burgdorf gut. Und die bezaubernde Stimmung macht einen ausgiebigen Besuch noch attraktiver“, bekannte Baxmann.