Berufliches Gymnasium feiert 20-jähriges Jubiläum

Schulleiter Gerd Klaus (rechts) begrüßte humorvoll die Gäste zur Jubiläumsfeier des Beruflichen Gymnasiums Burgdorf. (Foto: Daniela Rosendahl)
ALTKREIS BURGDORF (r/jk). Heute ein Erfolgsmodell, vor zwanzig Jahren eine kleine Revolution: Das berufliche Gymnasium Wirtschaft und Technik feiert sein 20-jähriges Jubiläum. Schulleiter Gerd Klaus begrüßte im Rahmen einer kleinen Feier rund 45 Gäste, darunter zahlreiche ehemalige Lehrer sowie den früheren Mitbegründer und Leiter des Beruflichen Gymnasiums, Rüdiger Overfeld.
In seiner Begrüßung berichtete Klaus von den vor zwanzig Jahren deutlich geäußerten Zweifeln, ob ein Berufliches Gymnasium in der Region Hannover überhaupt tragbar sei. „Heute ist diese Schulform ein Erfolgsmodell. Die berufliche Orientierung in Verbindung mit der Allgemeinen Hochschulreife motiviert und überzeugt immer mehr junge Menschen“, erklärte Klaus.
Als „Geburtshelfer“ im Aufbau des Beruflichen Gymnasiums berichtete auch Overfeld von der bildungspolitischen Diskussion vor zwanzig Jahren, in der eine engere Verzahnung von beruflicher und allgemeiner Bildung verlangt wurde, aber auch von den Widerständen und Startschwierigkeiten mit dem Aufbau dieser neuen Schulform in Burgdorf und Lehrte. „Wir starteten mit einer kleinen Klasse im Bereich der Technik und einer Klasse mit dem Schwerpunkt Wirtschaft, heute arbeiten wir siebenzügig auf das Zentralabitur hin“, resümierte Overfeld.
Mit dem Umzug des Beruflichen Gymnasiums 2011 von Lehrte nach Burgdorf ist die Qualität der Ausbildung weiter gestiegen. „Wir haben nicht nur eine sehr motivierte und qualifizierte Lehrerschaft, sondern auch eine überragende technische Ausstattung, die modernsten Anforderungen genügt“, resümierte der Leiter des Beruflichen Gymnasiums Karl-Wilhelm Meyer. Gute Wünsche für die Zukunft der Schule beendeten den offiziellen Teil der Veranstaltung. Anschließend wurde stilvoll und unterhaltsam gefeiert.