Benefizzladen feiert 15. Geburtstag

Beim Kauf von drei Secondhand-Artikeln erhalten Kunden den günstigsten gratis

Burgdorf (r/fh). Vor genau 15 Jahren, am 5. November 2005, hat der gemeinnützige Benefizzladen an der Hannoverschen Neustadt erstmals seine Türen geöffnet. Den runden Geburtstag wollten die Ehrenamtlichen eigentlich groß feiern – doch das ist wegen der Corona-Epidemie nicht möglich. Es gibt aber eine Rabattaktion: Bis zum 21. November erhalten Kunden beim Kauf von drei Secondhand-Artikeln den günstigsten kostenlos. Das „Kaufe 3, zahle 2“-Angebot hat am 5. November begonnen und gilt passend zum Geburtstag an 15 Verkaufstagen.
Insgesamt 60 Ehrenamtliche engagieren sich im Laden und im Trägerverein. Für sie war eine Feier im Gasthaus Bähre geplant, die ebenso wie weitere Aktionen abgesagt werden musste. „Die Gesundheit unserer Mitarbeitenden steht im Vordergrund. Wir werden einen anderen Weg finden, um ihnen für die Stunden, die sie für den und im Laden investieren, Danke zu sagen“, teilt der Vorsitzende des Vereins Volkhard Kaever mit.
2005 gründeten Vertreter der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde, der evangelischen St.-Pankratius-Gemeinde sowie der Landeskirchlichen Gemeinschaft gemeinsam den Trägerverein, in dem inzwischen auch die St.-Paulus-Gemeinde Mitglied ist. Wenig später konnte dann das gemeinnützige Geschäft „Benefizz – Gutes leben“ eröffnet werden. Die Einnahmen kommen Jahr für Jahr kirchlichen Einrichtungen und Projekten zugute. Das ist auch in diesem Jahr wieder gelungen. „Trotz der Einschränkungen der Öffnungszeiten und gesunkener Einnahmen sind wir froh, damit weiterhin Kirche und Diakonie zu unterstützen und sind dankbar über die Treue unsere Kunden“, sagt die stellvertretende Vorsitzende Imke Fronia.