Benefizspiel im Hänigser Stadion war ein wohltätiges Fußballfest

Vor dem Benefiz-Fußballspiel präsentierten sich die NFV-LOTTO Auswahl (gelb) und die TSV Friesen-„Allstars“ (blau) den gut besuchten Stadion-Rängen am Hänigser „Sandgrubenweg“. (Foto: Georg Bosse)

NFV-LOTTO Promis siegten mit 7:1 gegen die TSV Friesen-„Allstars“

HÄNIGSEN (gb). Vor gut 500 Zuschauern hat ein besonderes Fußballspiel im Hänigser Friesen-Stadion stattgefunden. Unter der Leitung des Burgdorfer Bundesliga/FIFA-Referees Florian Meyer trat dazu eine NFV-LOTTO-Prominentenauswahl gegen die Verbandsliga-„Allstars“ des TSV Friesen Hänigsen an. Der kurzweilige Kick endete mit einem 7:1 (2:0) für das LOTTO-Team um Keeper Uwe Hain, den Abwehrrecken Roman Wojckicki und Torjäger Patrick Grün, der allein viermal einnetzte. Der Ehrentreffer für die Friesen gelang Michael Kiehne.
Obgleich die NFV-Fußballprominenz den Rasen als Sieger verließ, waren doch der Förderverein der Evangelisch-lutherischen Kirche Hänigsen/Obershagen sowie der Sozialfonds für benachteiligte Kinder des Sozialen Netzwerkes der Gemeinde Uetze die eigentlichen Gewinner. Denn der Erlös der Benefiz-Partie für die guten Zwecke geht zu gleichen Teilen an Mitorganisator Matthias Oppermann für den kirchlichen Förderverein und an Ursula Tesch für den Uetzer Sozialfonds.
Das Vorspiel hatten zwei G-Jugendmannschaften des TSV Friesen Hänigsen bestritten, die anschließend die zwei Wohltätigkeitsteams als Auflaufkinder auf den Platz führen durften. Für den Anpfiff hatte Pfeifenmann Florian Meyer den von Sport POLCH-Geschäftsführer Jürgen Schulz (Burgdorf) gestifteten adidas-„Torfabrik“-Spielball überreicht bekommen.
Dann entwickelte sich ein flottes und freundschaftlich geführtes Fußballspiel, bei dem auf Seiten der von Fredi Rotermund gecoachten blau-gelben Friesen-„Allstars“ auch Superintendent Dr. Ralph Charbonnier, Pastor Ralf Halbrügge und Hänigsens derzeitiger Ortsbürgermeister Heinrich Bühring ihre Ballkünste unter Beweis stellen durften. Auf der Bank der Promi-Auswahl schaute Dieter Schatzschneider ganz entspannt seinen Ex-Kameraden zu.
Während das Schiri-Trio Florian Meyer, Marco Großöhmichen (Heeßel) und Tim Schreiber (Hänigsen) eine wohltuend faire Partie leiteten, herrschte auf den gut besuchten Rängen beste Fußballstimmung. Zünftige Musikeinlagen einer Fraktion des Feuerwehrmusikzuges Burgdorf/Hänigsen sowie kühle Getränke und kräftig Gegrilltes trugen zweifelsfrei ihren Teil dazu bei.
Die weiteren Torschützen der NFV-LOTTO Promis waren Asmus Weber (LOTTO Niedersachsen), Rainer Schumann („Fury in the Slaugterhouse“) und der künftige Trainer des 1. FC Burgdorf, Marco Dehne.