Beim "Kümmerer-Frühstück" locker und lecker ins Gespräch kommen

BfB-Vorsitzender Hans Bauer, Schatzmeister Michael Ethner und Bundesfreiwilliger Uwe Dittrich (v.li.) laden am kommenden Mittwoch, 10. April, zum ersten Mal zum "Kümmerer-Frühstück" in die Räumlichkeiten des Senioren- und Pflegestützpunktes in der Hannoversche Neustadt ein. Foto: Georg Bosse

"Bürger für Bürger" bietet alltagsunterstützende Hilfen für Burgdorfs ältere Generation an

BURGDORF (gb). Uwe Dittrich aus Ehlershausen ist ein Kümmerer. Der gebürtige Celler und gelernte Ingenieur, hat im Laufe eines "Sabbatjahres" nach professionellen Alternativen gesucht und kam dabei mit dem 1. Vorsitzenden des Burgdorfer Freiwilligenzentrums "Bürger für Bürger" (BfB) in Kontakt. Nun ist Dittrich in dem gemeinnützigen Verein nach Gerd Müller der zweite Bundesfreiwilligendienstleistende, der schon in der Projektgruppe "Reparatur-Café" mit Hand angelegt hat. "Ich fühle mich gut aufgenommen", sagt Uwe Dittrich.
Neben dem ehrenamtlichen Tüftlerdienst betreibt das Freiwilligenzentrum noch weitere fünf Vorhaben, bei denen rund 30 Freiwillige engagiert sind. Mit der Eröffnung eines konfessionsfreien "Kümmerer-Frühstücks" am kommenden Mittwoch, 10. April (neun bis 11 Uhr), in den neuen Räumlichkeiten des Senioren- und Pflegestützpunktes in der Hannoverschen Neustadt 53 kommt noch ein siebtes Projekt hinzu. "Mit dem Alter nimmt die Einsamkeit zu und die Mobilität ab. Dabei sind es meist Kleinigkeiten, die älteren Menschen das Leben zusätzlich erschweren. Deshalb möchten wir Burgdorfs Senioren/innen alltagsunterstützende Hilfen ehrenamtlich und kostenlos anbieten und darüber mit ihnen beim "Kümmerer-Frühstück" ins Gespräch kommen" erklärt Hans Bauer. Die leckere und lockere Gesprächsrunde findet künftig an jedem 2. und 4. Mittwoch des Monats in der Zeit von 9 bis 11 Uhr statt.
Die freiwilligen Kümmerer helfen beim Ausfüllen von Formularen, erledigen kleinere Reparaturen, versorgen für eine Weile Haustiere oder - sind einfach mal nur da. "Das Engagement der Bürger für ihr Gemeinwesen wird in Zukunft mehr denn je gebraucht. Wir freuen uns über jede(n) ehrenamtliche Helfer/innen aus allen Berufs- und Altersgruppen, die allerdings das Wichtigste mitbringen sollten - nämlich Zeit", so Hans Bauer. Interessierte können unter der Email: dittrich@bfb-hilfe.de Kontakt aufnehmen. Die Telefonnummer des Burgdorfer Freiwilligenzentrums in der Mittelstraße 37 lautet: (05136) 801 18 201.