Begegnungen in entspannter Atmosphäre

Das Sport- und Kulturfest war ein voller Erfolg. (Foto: privat)

Grundschule Burgdorf und Mehrgenerationenhaus Burgdorf gestalten Sport- und Kulturfest

BURGDORF (r/lo). Oft wird gesagt, wie belastet Schule ist und wie schwierig Integration sich gestaltet. Deshalb hatten Birte Thomas, stellvertretende Schulleitung der Grundschule Burgdorf, und Uschi Wieker, Leitung des Mehrgenerationenhaus Burgdorf, im April den Plan entworfen, ein gemeinsames Sport- und Kulturfest zum Schuljahrsende zu veranstalten.
Anfang Juli war es dann soweit. Am Dienstag, 2. Juli, waren die ersten Lehrkräfte bereits um acht Uhr auf dem Sportplatz, um die Spielstationen abzustecken und die BMGH-Mitarbeiter auf der Tribüne, um die Verpflegung zu koordinieren. Gleichzeitig sammelten sich die Schüler in der Schule und die Eltern packten zu Hause das Buffet für denn Tag ein.
Mit einem Tanz der Schüler wurde das Sport- und Kulturfest sodann um neun Uhr eröffnet. Die Lehrkräfte bezogen die Spielstationen, die Mütter und Väter breiteten die Speisen und Getränke aus. Alle Kinder hatten eine Laufkarte für die Spielstationen. Die einen sammelten sofort emsig ihre Stempel, die anderen stürmten unmittelbar das Buffet.
Über 40 Familien hatten mit dem Mehrgenerationenhaus die Speisen und Getränke vorbereitet und konnten so aktiv am Schulleben teilhaben. Die Eltern konnten am Sportplatz die Kinder beobachten und alle gemeinsam haben das Essen genossen. Wertschätzung für die tollen Spiel, das leckere Essen, den Eiswagen vom BMGH wurden vielfach zwischen den teilnehmenden Lehrern, Mitarbeitern, Eltern und Schülern ausgetauscht. Die Veranstaltung lebte von den zahlreichen persönlichen Begegnungen. Dazu trug auch die entspannte Atmosphäre und die Begeisterung aller bei.
Zum Abschluss stand nochmal der Tanz der Grundschule auf dem Programm. Diesmal beteiligten sich aber nicht nur die Schüler, sondern auch alle Eltern, Mitarbeiter und Lehrer  tanzten mit.