Beethovens Kreutzer-Sonate im Schlosskonzert

Tanja Becker-Bender konzertiert am kommenden Sonntag im Burgforfer Schloss. (Foto: Scena)

Geigerin Tanja Becker-Bender spielt im Burgdorfer Schloss

BURGDORF (r/jk). Mit einem großen Violinabend starten die Burgdorfer Schlosskonzerte ins neue Jahr. Am Sonntag, 23. Januar, ab 17 Uhr spielen die Geigerin Tanja Becker-Bender und der Pianist Roland Krüger Bachs Violinsonate in c-moll, die selten zu hörende h-moll Sonate des italienischen Komponisten Ottorino Respighi und Beethovens berühmte „Kreutzer-Sonate“.
Deren Widmungsträger, der französische Geiger Rodolphe Kreutzer, hatte das Werk damals als unspielbar bezeichnet. Tanja Becker-Bender wird auf ihrer Guarneri-Geige eindrucksvoll das Gegenteil beweisen. Die aus Stuttgart stammende Virtuosin hatte nach ihrem Studium an der Juillard-School in New York als eine der jüngsten deutschen Geigenprofessorinnen die Nachfolge von Maxim Vengerov in Saarbrücken angetreten und hat heute eine Professur in Hamburg. 2009 sorgte ihre Einspielung der 24 Paganini-Capricen für begeisterte Schlagzeilen. Als Schüler von Oleg Maisenberg, Krystian Zimmerman und Karl-Heinz Kämmerling ist Roland Krüger ein weltweit gefragter Pianist und Professor an der Musikhochschule Hannover.
Karten für das Konzert gibt es im vergünstigten Vorverkauf in Burgdorf bei Fa. Bleich und Wegeners Buchhandlung, in Lehrte bei Bücherstube Veenhuis sowie über telefonische Reservierung unter der Scena-Servicenummer 05136/896957. Jugendliche haben wie immer freien Eintritt.