Beethoven und Prokofieff

Das Pavel Haas Quartett tritt in der Reihe "Burgdorfer Schlosskonzerte" auf. (Foto: Marco Borggreve)

Am 19. Januar tritt das Pavel Haas Quartett im Burgdorfer Schloss auf

BURGDORF (r/fh). In der Reihe "Burgdorfer Schlosskonzerte" tritt zum Auftakt des neuen Jahres das tschechische Pavel Haas Quartett auf. Das Konzert beginnt am Sonntag, 19. Januar, um 17 Uhr im Ratssaal des Schlosses, Spittaplatz 5. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei Wegeners Buchhandlung (Marktstraße 65), bei Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie telefonisch unter der Scena-Servicenummer (05147) 720937. Jugendliche haben freien Eintritt, benötigen aber wegen der Platzplanung dennoch eine Karte.
Das nach dem tschechischen Komponisten Pavel Hass benannte Ensemble hat ein spannendes Programm im Gepäck, das mit der Sonate für zwei Violinen von Sergej Prokofieff beginnt und sich danach mit der Suite nach Prokofieffs großem Ballett „Romeo & Julia“ in einer Bearbeitung für Streichquartett höchst emotional entwickelt. Nach der Pause erweist das Quartett Ludwig van Beethoven ihre Reverenz zum 250. Geburtstag mit seinem B-Dur Quartett op.130 und der Großen Fuge für Streichquartett op.133, deren Uraufführung im Jahr 1826 beim Publikum für erhebliche Irritation gesorgt hatte.