Bassklänge aus dem Barock

Das Ensemble Michaelis Consort tritt beim Sommerkonzert der Barockmusikreihe "Vier Jahreszeiten" auf. (Foto: r)

Das Ensemble Michaelis Consort tritt im Burgdorfer Schloss auf

BURGDORF (r/fh). Der Kulturverein Scena lädt zum Sommerkonzert der Barockmusikreihe "Vier Jahreszeiten" ein. Am Sonntag, 25. August, tritt ab 17 Uhr das Ensemble Michaelis Consort aus Leipzig im Burgdorfer Schloss, Spittaplatz 5, auf. Eintrittskarten gibt es zum Preis von 19 Euro in der Geschäftsstelle des Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins an der Braunschweiger Straße 2, in Wegeners Buchhandlung an der Marktstraße 65 sowie über das Scena-Kartentelefon (05147) 720937. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt, sofern sie sich eine Karte zurücklegen lassen. 
Unter dem Titel "„Gaudium bassorum“bringen die drei Musiker Katharina Holzhey, Felix Görg und Martin Steuber ganz unterschiedliche Facetten ihrer Bassinstrumenten Gambe, Violone sowie Laute zum Vorschein und machen ihre historische Entwicklung im 17. und 18. Jahrhundert hörbar. Damals nämlich war das Instrumentarium keineswegs so standardisiert wie heute. Jede Region hatte eine eigene Idee davon, wie Bassinstrumente zu klingen hätten und was darauf zu spielen sei. Das Trio wird unter anderem Werke von Marin Marais, Joseph de Boismortier, John Dowland, Tobias Hume, August Kühnel und Dieterich Buxtehude spielen.