Barock-Spektakel mit Harfe und Hackbrett

Das „Duo 33zwo“ lädt zu einem Barockspektakel mit Harfe und Hackbrett ein. (Foto: Scena)

Eine Klangreise mit dem „Duo 33zwo“

BURGDORF (r/jk). Auch in dieser Saison verspricht das Winterkonzert der Höhepunkt der Kammermusikreihe „Die vier Jahreszeiten – Barock in Burgdorf“ zu werden. Die Schwestern Elisabeth und Johanna Seitz bilden das renommierte „Duo 33zwo“, das am Sonntag, 9. Februar, 17 Uhr, im Saal des Schlosses gastiert. Die beiden Ausnahmemusikerinnen wollen ihr Publikum in die spannende Klangwelt von Harfe und Hackbrett (Salterio) entführen.
Thematisiert die „Vier-Jahreszeiten“-Reihe in dieser Saison die Rivalität zwischen französischen und italienischen Komponisten und die damit einhergehende musikalische Spaltung Europas während des Barock, versucht das Duo 33zwo der Auseinandersetzung mit seinem Programm „L'Harmonie universelle“ augenzwinkernd beizukommen. Die Schwestern Seitz, beide ausgewiesene und weltweit gefragte Meisterinnen ihres jeweiligen Instrumentalfachs, schlagen versöhnliche Klänge an. Sie nehmen die Zuhörer mit auf die Reise kreuz und quer durch Europa, den Spuren ihrer ungewöhnlichen Instrumente folgend.
Mal sind es Maskentänze, die bereits am englischen Hof für Spektakel sorgten. Die im Dunstkreis des französischen Sonnenkönigs gepflegte Klangtradition blitzt auf in Werken des flämischen Harfenvirtuosen Jean de la Flelle. Die italienische Eigenart scheint durch, wenn Bartolomeo Montalbanos „Sinfonia geloso“ erklingt. Ganz zu schweigen vom Temperament der Spanier, das in den iberischen Tänze seinen Ausdruck findet.
Zu alledem nimmt sich das Duo 33zwo die Freiheit, der barocken Klangwelt zeitgenössische Kompositionen gegenüberzustellen. So will das Ensemble den Nachweis erbringen, dass Salterio und Harfe bis in unsere Tage hinein in einer ungebrochenen Spieltradition zu Hause sind.
Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse zum Preis von 17 Euro, im Vorverkauf für 15 Euro über das Scena-Servicetelefon 05136/89 69 57 und in der VVV-Geschäftsstelle an der Braunschweiger Straße 2.