Bahnübergänge in Lehrte und Burgdorf gesperrt

Lärmbelästigungen sind auch in der Nacht möglich

BURGDORF/LEHRTE (r/jk). Die Deutsche Bahn AG erneuert auf der Strecke Lehrte-Celle im Bereich des Bahnhofs Burgdorf ein Gleis sowie die Bahnübergänge „Feldweg in Ahrbeck“ (Stadt Burgdorf) und „Peiner Heerstraße, K 123 in Aligse“ (Stadt Lehrte). Es werden die Schienen und Schwellen, der Unterbau sowie die Beläge der Bahnübergänge erneuert.
Der Übergang „Feldweg in Ahrbeck“ wird für diese Arbeiten von Samstag, 11. Mai, 18 Uhr, bis Montag, 13. Mai, 18 Uhr, für den Straßenverkehr gesperrt. Der Bahnübergang „Peiner Heerstraße, K 123 in Aligse“ ist in dieser Zeit ebenfalls für den Straßenverkehr gesperrt. Für den Busverkehr wird ab Montag, 13. Mai, 4.30 Uhr, eine Überfahrt des Übergangs ermöglicht. Fußgänger können die Bahnübergänge mit Einschränkungen passieren.
Die Sperrungen sind mit den zuständigen Verkehrsbehörden abgestimmt. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Aufgrund der Gleisbauarbeiten verzögern sich die Fahrzeiten der S-Bahn-Linien S 6 und S 7 am Sonntag ab Lehrte in Richtung Celle um sieben bis zwölf Minuten.
Für die Bauarbeiten kommen moderne, lärmgedämpfte Geräte und Maschinen sowie Signalhörner zur Sicherung der Bauarbeiter zum Einsatz. Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte und Technologien sind Baugeräusche in der Nacht leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird diese auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.