Bänke zum Verweilen

Sieben Standorte festgelegt

Burgdorf (r/gg). Aus dem Förderprogramm der Region Hannover erhält die Stadt Burgdorf für das Errichten von einheitlichen "Regionsbänken" im öffentlichen Straßenraum sowie Park- und Grünanlagen eine Förderung von insgesamt sieben Bankstandorten. Für vier der sieben Bänke übernimmt die Region Hannover die Anschaffungskosten in Höhe von 60 Prozent und für die weiteren drei Bänke 90 Prozent. Die Kosten für die Aufstellung durch den städtischen Bauhof verbleiben bei der Stadt. Ende März 2021 wurden vier Bänke im Bereich "nördlicher Zilleweg", rund um das Neubaugebiet aufgestellt. Die weiteren drei Bänke verteilen sich auf das Neubaugebiet in der Südstadt "An den Hecken", der Kompensationsfläche in Sorgensen sowie in der Weststadt im Baugebiet "Heineckenfeld". Als Banktyp wurden seniorengerechte Bänke gewählt und sollen die Erholsuchenden zum Verweilen einladen. Nachträglich werden auf die Bänke noch Plaketten angebracht, die auf die Förderung durch die Region hinweisen