Badminton-Abteilung der TSV wird mit 1900 Euro gefördert

Die Jugendlichen der Badminton-Abteilung der TSV Burgdorf mit Julia Hovadik (Filialleiterin) und Kerstin Hunold von der Sparkasse Hannover sowie den Trainern Roy Gündel (1.Vorsitzender) und Michael Helfers (Jugendwart; v.l.). (Foto: Sparkasse Hannover)

Sparkasse Hannover fördert 47 nachhaltige Projekte in Stadt

BURGDORF (r/jk). Die Abteilung Badminton der TSV Burgdorf macht sich fit für die Zukunft: Mit ihrem kreativen Vereinsprojekt „TSV Burgdorf 2015“ will die Abteilung in den kommenden Jahren ihre Nachwuchsarbeit weiter ausbauen. Die Badminton-Spieler verfolgen das Ziel, im Wohnumfeld der Südstadt bedarfsgerechte Sportangebote bieten zu können, um damit auch sozial Benachteiligte erreichen. Mit einer intensiven Nachwuchsförderung sollen außerdem „Eigengewächse“ als zukünftige Funktionsträger gewonnen werden.
Diese Initiative des Vereins wird durch den Sparkassen-Sportfonds Hannover mit 1.900 Euro gefördert. Das Förderprogramm der Sparkasse Hannover zur Unterstützung des Breitensports in der Region Hannover honoriert insbesondere Vereine, die sich mit nachhaltigen Ideen den Herausforderungen der Zukunft stellen.
Bereits zum zweiten Mal fand die Ausschüttung des 2010 gegründeten Sparkassen-Sportfonds Hannover statt. Die Sportvereine in Hannover und in der Region hatten sich bis zum 31. März 2011 mit insgesamt 139 Vereinsprojekten beworben. Die offizielle Jury, bestehend aus Vertretern der Sparkasse Hannover sowie des Regions- und Stadtsportbundes, wählte 47 Projekte aus, die mit einer Fördersumme von insgesamt 45.130 Euro vorangetrieben werden. Die einzelnen Förderbeiträge liegen zwischen 180 und 2.750 Euro. Dabei begeisterten beispielsweise folgende weiteren Projekte: Das Handball-Camp der Turnerschaft Großburgwedel: Der Verein plant noch in diesem Jahr drei zweitägige Camps unter dem Motto „Training-Spiel-Gemeinschaft – Handball in der TSG“ mit dem Ziel, Nachwuchsmitglieder für den Handballsport zu gewinnen. Die Turnerschaft wird hier mit 2.750 Euro unterstützt.
Der Sparkassen-Sportfonds ist zunächst auf fünf Jahre ausgerichtet. Der nächste Einsendeschluss für die Bewerbungen ist am 30. September 2011. Im November wird dann die zweite Hälfte des jährlichen Förderbetrags von 100.000 Euro zugeteilt. Vereine mit eigenen Projektideen können sich für die nächste Ausschüttung des Sparkassen-Sportfonds bewerben. Informationen rund um die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind unter www.sparkassen-sportfonds.de oder in den Filialen der Sparkasse Hannover erhältlich.