Auf neue Sehnsucht nach Spiritualität reagieren

Der bis 2018 geschäftsführende Vorstand des Kirchenkreises mit seinen ordinierten und nicht ordinierten Mitgliedern: Stefan Germis, Heidrun Golenia, Richard Scharlemann, Susanne Paul, Superintendent Dr. Ralph Charbonnier, Willi Lange, Johann Christophers, Dirk Hessenmüller und Dietrich Vollbrecht (stehend v. l.) sowie der neue Kirchenkreistagsvorstand Ralph Scheferling, Andreas Anke, Jutta Giesecke und Volker Kleinhans (sitzend v. l.). (Foto: Georg Bosse)

Neuer Vorstand im Kirchenkreis Burgdorf gewählt

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Vornehmliche Aufgabe des Kirchenkreistages in Burgdorf mit seinen über 60 Vertretern aus den Evangelisch-lutherischen Gemeinden Sehnde und Lehrte sowie Burgdorf und Uetze waren in der vergangenen Woche die Wahlen zum neuen Kirchenkreistagsvorstand.
Der Kirchenkreistag, das Parlament des Kirchenkreises, ist ein auf sechs Jahre gewähltes Gremium mit verschiedenen Ausschüssen. In einer wahren Marathonsitzung wurden die Mandate für den Vorstand in der Regel einstimmig bzw. breit mehrheitlich an den Vorsitzenden Ralph Scheferling (St. Petri Steinwedel/Kolshorn) und seinen Stellvertreter, Pastor Andreas Anke (Markus, Lehrte), sowie an die Beisitzer Jutta Giesecke (Haimar) und Volker Kleinhans (St. Pankratius, Burgdorf) vergeben. Die meisten Stimmen bei der Wahl der drei festangestellten Pastoren oder Pastorinnen für den Kirchenkreisvorstand erhielten Johann Christophers (Ilten/Bilm/Höver), Susanne Paul (Martin-Luther, Ramlingen/Ehlershausen/Otze) und Gesa Steingräber-Broder (Matthäus, Lehrte). Komplettiert wird das ausführende Organ des Kirchenkreises von den sechs nicht ordinierten Gemeindemitgliedern Willi Lange (Matthäus, Lehrte), Heidrun Golenia (Sehnde), Stefan Germis (Ilten/Bilm/Höver), Dietrich Vollbrecht (Ramlingen/Ehlershausen/Otze), Dirk Hessenmüller (Uetze) und Richard Scharlemann (Hämelerwald). Dazu kommt dann noch Superintendent Dr. Ralph Charbonnier.
Mit einer Neuordnung seiner Ausschüsse will der Kirchenkreis Burgdorf auf gesellschaftliche Veränderungen, wie bei Diakonie und Seelsorge sowie in der Jugendarbeit, reagieren. So glaubt Superintendent Dr. Ralph Charbonnier an eine neue Sehnsucht nach Spiritualität bei jungen Leuten. „Darauf antworten wir mit dem neuen Ausschuss „Gottesdienst & Mission“, der mindestens einmal pro Jahr einen Glaubenskursus in einer der fünf örtlich angrenzenden Regionen der insgesamt 18 Kirchengemeinden anbieten soll“, erklärt Ralph Charbonnier. Dieser neue Projektkreis setzt sich aus Pastorin Anna-Maria Walpuski (Arpke), Dorothea Jahns (Matthäus, Lehrte), Pastor Andreas Kiebeler (Uetze), Pastor Mirko Peisert (Steinwedel), Hilmar Jagst und Manfred Lenau (beide: St. Pankratius, Burgdorf) zusammen.