Auch zu Hause gibt es viel zu entdecken

Der erste Hundeschwimmtag im Freibad Lehrte wurde ein voller Erfolg!
 
Zwei- und Vierbeiner genossen gleichermaßen die kleine Abkühlung im Becken.

Lehrte und Sehnde beteiligten sich am 31. Entdeckertag

VON DANA NOLL

LEHRTE/SEHNDE. Niedersachsen on tour – am 31. Entdeckertag gab es für Familien viel zu erleben. Bei traumhaftem Wetter ging es kreuz und quer mit Kind und Kegel durch die Heimatregion. Auch in Lehrte und Sehnde wurden die Räder gesattelt. Hier durften sich nicht nur die Vierbeiner mit in den Wochenendausflug einreihen – sie waren sogar die Hauptakteure. Denn im Freibad Lehrte wurde erstmalig zum Hundeschwimmen geladen!
In Kooperation mit dem Verein hundimfreibad feierte diese ungewöhnliche Veranstaltung ihre Premiere! So hieß es von 10 Uhr bis 17 Uhr Rollentausch – denn Frauchen und Herrchen bleiben dieses Mal am Beckenrand während die Vierbeiner ins kühle Nass springen durften. 19,5 Grad Celsius Wassertemperatur wurden gemessen – eine willkommene Abkühlung für die Vierbeiner bei sommerlichen 23 Grad Celsius.
Eine Woche nach dem offiziellen Ende der Freibadsaison ist das Wasser im Becken noch kristallklar, aber nicht mehr gechlort – ideale Badebedingungen für die Tiere. 305 Eintrittskarten waren schon am Nachmittag verkauft. Zwei- und Vierbeiner schienen gleichermaßen begeistert! „Eine tolle Idee. So wird das Wasser nochmal richtig genutzt“, lobte eine Lehrterin.
Im Wasser und auch am Beckenrand ging es weitesngehend friedlich zu. Die Hunde tobten ausgelassen und Frauchen oder Herrchen genossen den ein oder anderen Plausch unter dem strahlend blauen Spätsommerhimmel.
Der Verein für Deutsche Schäferhundhunde e.V. (SV) war vor Ort und informierte über die Vereinsziele sowie über seine Welpenschule und die Begleithundeprüfung. Das Futterhaus Lehrte hatte einen Stand aufgebaut und verteilte Futterproben.
Und auch das nächste Event für Tierliebhaber steht schon in den Startlöchern. Am 16. September 2018 findet ab 10 Uhr das Lehrter Hunderennen statt. Gestartet wird in verschiedenen Kategorien, die sich an der Größe der Hunde orientieren. Die Hunde starten einzeln und sind auf der 50 Meter langen Laufbahn allein unterwegs. Sie müssen nachweislich geimpft sein sowie versichert. Die Startgebühr beträgt 5 Euro. Um Voranmeldung wird beim SV-OG-Lehrte gebeten.
Auch Sehnde war Teil des Entdeckertages. Hier stürmten die „Entdecker“ in das Straßenbahn-Museum nach Wehmingen und bescherten diesem einen neuen Besucherrekord! 745 Besucher kamen auf das Gelände und genossen die Museumsattraktionen, allen voran die Fahrten in den historischen Trams.
Viele ließen an dem Tag mal das Auto zu Hause und nutzten – gemäß dem Motto der Veranstaltung – die öffentlichen Verkehrsmittel.
„Einst als rein technisches Museum geplant, sind es heute immer mehr Familien, die sich am Aufenthalt im Straßenbahn-Museum erfreuen können“, freute sich Pressewart Bodo Krüger.
Besonderes Interesse bei den jüngsten Besuchern fand die neue Kindereisenbahn, die fast den ganzen Tag vollbesetzt ihre Runden um das alte Sozialgebäude drehen konnte. Die Älteren zog es dagegen mehr zu den großen Bahnen, die im dichten Takt auf der drei Kilometer langen museumseigenen Fahrstrecke unterwegs waren. Im Museumskino wurde zudem in Dauerschleife ein Film über die Entwicklung der Straßenbahn in Hannover gezeigt.
Höhepunkt des Tages war schließlich die einzige Tramparade dieser Saison, bei der Moderator Bodo Krüger in 45 Minuten nicht nur bekannte Wagen des Museums, sondern - mit ein wenig Stolz - auch einige Neuzugänge präsentieren konnte. Mehr als 300 Besucher verfolgten das Spektakel.
„Der rund 370 Mitglieder zählende Museumsverein entwickelt sich ständig weiter und verfügt inzwischen über mehr als 40, für den Museumsverkehr zugelassene Straßenbahnwagen. Die etwa 15 Einzelwagen und Züge der Tramparade wurden bei idealer Belichtung fotogerecht in Szene gesetzt“, lobte Bodo Krüger.
Auch das nächste Highlight im Straßenbahn-Museum ist bereits in Planung: Am 29. und 30. September 2018 wird hier zum HSM-Oktoberfest geladen.