„ass sports“ besticht seit 15 Jahren in Burgdorf durch Professionalität

Geschäftsführer Rali Coknez (re.) mit seinem „ass sports“-Topteam (v.li.): Maren Hartmann, Daniel Ziolkowski, Christoph Behnsen und Patrick Hake. (Foto: Georg Bosse)
 
Benjamin Schernich aus Uetze hält sich mit dem Kabelzugturm von „Nautilus“ im „ass sports“ fit. (Foto: Georg Bosse)

Größte Fitness-Anlage in der Region Hannover jetzt mit neuer Saunalandschaft

BURGDORF (gb). In einer kommerziellen Fitness-Anlage finden Mann, Frau und Jugendliche unterschiedliche Sportgeräte zum gezielten Ausdauer- oder Krafttraining. Häufig werden auch animierte Kursusprogramme, wie „Bodystyling“, „Cardio Workout“, „Spinning“, „Step“ oder „X-DO“, angeboten. Ein Burgdorfer Sportstudio mit Fitness- und Wellnessangeboten, wie es sie in der Auestadt wohl kein zweites Mal gibt, ist die „ass sports“ GmbH am Ostlandring 25. Und weil sich gute Qualität und persönliche Fachbetreuung auf lange Sicht immer durchsetzt, konnte „ass sports“ vor wenigen Wochen auf eine 15-jährige und sehr erfolgreiche Entwicklung zurückblicken.
Die Geschichte von „ass sports“ nahm 1995 im alten Burgdorfer Feuerwehrhaus in der Schmiedestraße auf etwa 400 Quadratmetern ihren Lauf. „Schon zwei Jahre später wurden die Räumlichkeiten wegen des großen Kundenzuspruchs zu klein und wir mussten und konnten uns an unserem jetzigen Standort in der Ostlandstraße entsprechend vergrößern. Heute ist „ass sports“ mit gut 3.000 Quadratmetern die größte Fitness-Anlage in der Region Hannover“, erzählt Geschäftsführer Rali Coknez nicht ohne Stolz.
Im Laufe der Jahre wurde die hochwertige Trainingsausstattung immer wieder den aktuellen Standards angepasst und der Fitness-Gerätepark erweitert. Das kam und kommt bei den Kunden an, was die Zahl von derzeit rund 1.400 zufriedenen „ass sports“-Mitgliedern aller Altersgruppen eindrucksvoll belegt. Sie nutzen unter anderem die Möglichkeit, auf sechs Spielflächen beim dynamischen Badminton ins Schwitzen zu kommen, bräunen sich im Solarium, feilen unter individuellen Gesundheitsgesichtspunkten an ihrer Fitness oder nehmen an den offerierten Präventions- und Entspannungskursen (Qi Gong, Tai Chi & Yoga) teil. Während „Qi Gong“ eine Art Heilgymnastik ist, die bei der Herstellung von Gesundheit und Wohlbefinden eine wichtige Rolle spielt, ist „Yoga“ eine Form von harmonischem Zusammenspiel, das Körper und Geist gleichzeitig beansprucht. Die Lichtentspannungs-Therapie mit wechselndem Farbenspiel und begleitenden „Chill“-Klängen ist vielleicht gerade in der dunklen Jahreszeit zu empfehlen. Ganz neu im „ass sports“-Programm ist das mitreißende Trainingskonzept „X-DO“. Dabei werden Elemente aus dem Taekwondo und Boxen zur Powermusik verwendet, die Ausdauer, (Schnell-)Kraft und Gleichgewichtsfeeling trainieren.
Pünktlich zum 15-jährigen Jubiläum des „all inclusive Fitness-Clubs“ konnte sich „ass sports“ ein (Teil-)Lifting verpassen. Zirka 70.000 Euro wurden in die neue Saunalandschaft investiert, die jetzt das „größte und schönste Dampfbad in Burgdorf ist“, zeigt sich Rali Coknez überzeugt.
Aber nicht nur die Programme und die Geräteausstattung sind bei „ass sports“ professionell, sondern auch das Topteam um Rali Coknez mit Trainer Daniel Ziolkowski, Patrick Hake, Christoph Behnsen und Maren Hartmann. Diese qualifizierte (Rundum-)Betreuung veranlasste nicht nur die Erstliga-Handballer der TSV Hannover-Burgdorf, sondern auch die Fußballer der TSV Burgdorf, der TSG Ahlten (Lehrte), des FC Neuwarmbüchen (Burgwedel) sowie vom TSV Friesen Hänigsen (Uetze) bei „ass sports“ Kraft- und Ausdauertraining zu absolvieren.
Weitere Informationen zum Angebot des „all inclusive Fitness-Club“ am Ostlandring 25 in Burgdorf werden unter Tel. 05136/899 340 erteilt oder können im Internet (www.ass-sports.de) in Erfahrung gebracht werden. Kontaktaufnahmen sind auch über Email: ass-sports@t-online.de möglich.