Anmeldungen für VVV-Flohmarkt abgeben

39. Auflage des Basars zum Oktobermarkt

BURGDORF (r/jk). Aus kleinen Anfängen entwickelte sich der Flohmarkt im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt zu einer überregional beachteten Veranstaltung. Am Sonntag, 3. Oktober, organisiert der VVV, der von der Stadt Burgdorf unterstützt wird, nun schon die 39. Auflage auf der Hannoverschen Neustadt zwischen Bahnhofstraße und Wallgartenstraße.
Der erste Flohmarkt startete 1972 unter der Bezeichnung „Krempelmarkt“ auf dem Spittaplatz, damals ein vielbefahrener Zuweg zur Kreisverwaltung im Schloss. Weitere Standorte waren die Neue Torstraße (rund ums Rathaus I), der Hof der Grund- und Hauptschule I (Hannoversche Neustadt) und die Schmiedestraße. Von Jahr zu Jahr gab es Zuwächse.
Am 3. Oktober steht die Hannoversche Neustadt ab 5.00 Uhr zur Verfügung. Das Aufbauen der Stände ist vorher nicht gestattet. Für die Kontrolle sorgt das Ordnungsamt der Stadt. Kunsthandwerkliche Arbeiten, Bastelarbeiten und Handelsware dürfen nicht verkauft werden. Die ehrenamtliche Betreuung des Flohmarktes übernehmen Hubert Berz, Dieter Moseler, Hartmut Unverzagt, Horst Riebesell und Ernst Bosse.
Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2. VVV-Mitglieder erhalten im Vorverlauf Ermäßigungen.