Altes Blech und neue Technik

An der unteren Marktstraße zeigen Autohäuser Neu- und Gebrauchtwagen. (Foto: Archiv/VVV)

An der Marktstraße zeigen Autohäuser ihre Fahrzeuge und Liebhaber ihre Oldtimer

Burgdorf. Der Bereich der Motorisierung ist seit langer Zeit ein wichtiger Bestandteil des verkaufsoffenen Sonntags im Frühjahr. Auch wenn es in diesem Jahr eher der Frühsommer ist, findet aber auch dieses Jahr die Automeile ihren Platz auf der Marktstraße. Auf dem unteren Teil von Burgdorfs Haupteinkaufsstraße zeigen vier Autohäuser aus Burg­dorf und Lehrte, was es an neuen Fahrzeugen auf dem Markt gibt. Vertreten sind dabei die Marken Opel, Fiat, Jeep, Mercedes sowie BMW und Mini. Mitarbeiter sind vor Ort und stehen zu Informationsgesprächen bereit. Und bei dieser Gelegenheit können Besucher auch gleich einen Termin für eine Probefahrt vereinbaren.
Wer ein Stück weiter geht, reist in der Geschichte des Automobils um einige Jahrzehnte zurück: Denn an der mittleren Marktstraße stellt der VVV-Oldtimer-Treff historische Fahrzeuge aus. Dabei gibt es in diesem Jahr besonders viel zu sehen. „Wir hatten befürchtet, dass wegen der Pandemie weniger kommen. Stattdessen kommen aber mehr Oldtimer als üblich“, betont VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich. Das führt er darauf zurück, dass es zurzeit noch nicht viele Veranstaltungen in dieser Hinsicht gebe und die Oldtimer-Besitzer sich danach sehnten, ihre Lieblingsstücke auszufahren.
Schon beim Pferde- und Hob­bytiermarkt am Samstag, 17. Juli, findet das nächste Oldtimer-Treffen statt. Dafür können sich noch Oldtimer-Besitzer in den Fahrzeuggattungen Kfz, Motorrad oder landwirtschaftliche Fahrzeuge unter Telefon (05136) 1862 anmelden. Ein Anmeldeformular gibt es auch auf der Homepage www.vvvburg­dorf.de.