Aktion gegen häusliche Gewalt

Burgdorfer Arbeitskreis bietet eine Telefonsprechstunde mit Experten an

Burgdorf (r/fh). Aus der Nachbarwohnung dringen Schreie und Gepolter, die Mannschaftkollegin im Sportverein hat auffällige Verletzungen ohne nachvollziehbare Erklärung, eine gute Freundin isoliert sich zusehends oder ein Kind spielt aggressive Szenen nach. Häusliche Gewalt kann sich ganz unterschiedlich ausdrücken und ist für das soziale Umfeld nicht immer eindeutig erkennbar.
Wer ein mulmiges Gefühl hat, aber nicht sicher ist, ob er die Anzeichen richtig deutet und wie er sich am besten verhalten soll, kann sich jetzt in einer Telefonsprechstunde beraten lassen. Am Mittwoch, 25. November, von 10 bis 14 Uhr, sind unter der Rufnummer (05136) 898160 vier Experten erreichbar: der Präventionsbeauftragte der Polizeiinspektion Burgdorf Uwe Bollbach, Franziska Heckmann und Anna Rotter vom Jugendamt der Stadt Burgdorf sowie Johanna Pfitzenmaier von der AWO-Frauenberatungsstelle.
Die Telefonsprechstunde ist eine Aktion des Arbeitskreises gegen häusliche Gewalt unter Leitung der Burgdorfer Gleichstellungsbeauftragten Petra Pape anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen. „Wir wollen alle Menschen ermutigen, den Hörer in die Hand nehmen und sich mit ihren Fragen, Sorgen, Befürchtungen und Unsicherheiten vertrauensvoll an uns zu wenden“, sagt Pape und ergänzt: „Ob als Nachbarin, Freund oder Freundin, Verwandter, Kita-Mitarbeiterin, Lehrkraft, Trainer im Sport- oder Freizeitverein oder auch als Betroffene von häuslicher Gewalt, die Experten beantworten alle Fragen anonym und vertraulich.“
Jede und jeder könne dabei mithelfen, betroffenen Frauen einen Weg aus der Gewalt zu zeigen und auf Unterstützungsmöglichkeiten hinzuweisen. „Wir alle sind gefragt, genauer hinzuhören und hinzusehen – und auch die Polizei zu rufen. Nachbarschaftliche Solidarität ist wichtig um die von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen und Kinder zu schützen“, betont Pape.
Nicht nur am 25. November, sondern das ganze Jahr über bietet auch die AWO-Frauenberatungsstelle Hilfe an. Sie ist erreichbar unter Telefon (05132) 823434. Das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen www.Hilfetelefon.de bietet jeden Tag rund um die Uhr unter (08000) 116016 Beratung und Unterstützung an.