Adventsbasar an der BBS

Beim Adventsbasar an der BBS verkauften die Schüler unter anderem selbst gemachten Apfel-Essig. (Foto: Daniela Rosendahl/BBS Burgdorf)

Schüler sammeln Erfahrungen von der Planung über den Verkauf bis zur Abrechnung

Burgdorf (r/fh). Weihnachtliche Düfte an der Berufsbildenden Schule (BBS) Burgdorf: Mehrere Klassen haben dort wieder einen Adventsbasar veranstaltet. An den Ständen boten sie selbst zubereitete Köstlichkeiten und handgemachte Deko an. So wurden beispielsweise Kekse, Quittengelee, Apfel-Essig, Kerzen mit einer Umrandung aus Zimtstangen und Lavendel-Kissen verkauft. Und für die kleine Stärkung zwischendurch gab es frische Waffeln und gebrannte Mandeln.
Die Schüler bekamen Unterstützung von ihren Lehrern, haben das meiste aber in Eigenregie bewältigt. Schon sechs Wochen vor dem Basar hatten sie mit der Produktion begonnen. Mehrere Klassen aus der Berufsfachschule Hauswirtschaft kümmerten sich um die Organisation und erstellten wegen der Corona-Epidemie auch ein Hygienekonzept erstellen.
So sammelten die Schüler bei der Veranstaltung wertvolle Erfahrungen von der Planung bis zur Abrechnung gesammelt. „Am meisten Spaß gemacht hat mir das Einkochen und die Zubereitung der Kompotte“, berichtet Janina, die sich eine Ausbildung zur Köchin oder zur Floristin vorstellen könnte. Und Dilan ergänzt: „Die Vorbereitungen und die Deko haben echt Spaß gemacht. Wir waren von der Einkaufsplanung bis zum Verkauf verantwortlich. Vor allem die Arbeit jetzt hier mit den anderen, auch klassenübergreifend, gefällt mir wirklich sehr.“