Acht Bäume werden im Stadtgebiet gefällt

Baumfällungen sind zur Verkehrssicherung notwendig

BURGDORF (jk). Acht Bäume im Burgdorfer Stadtgebiet sind nicht mehr standsicher und werden aus Gründen der Verkehrssicherung durch städtische Gärtner gefällt. Eine entsprechende, standortgerechte Nachpflanzung ist im Frühjahr 2012 vorgesehen.
Zur Fällung vorgesehen sind folgende Bäume: An der Uetzer Straße Nr. 3 steht eine sehr alte, kranke Linde mit halb vertrockneter Baumkrone. In der Gartenstraße am Kinderspielplatz und in der Mühlenstraße am Amtsgericht werden jeweils eine Robine mit Sturm- und Wurzelfäule gefällt. Am Wall / Ecke Kleine Bahnhofstraße hat eine Linde Stammfäule. In der Fußgängerzone Am Brandende befindet sich ein Ahorn mit starken Rissschäden im Stamm. In Ramlingen in der Ahornallee steht ein Ahorn mit Stammfußfäule. In Otze auf dem Friedhof wird eine kranke Linde und am Kapellenweg ein morscher Ahorn umgelegt.