Abos für neue Schauspielsaison

Die Culture-Clash-Komödie „Wer hat Angst vorm weißen Mann“ steht am 28. Mai 2021 auf dem Spielplan. (Foto: r)
 
Zum Saisonauftakt am 25. September ist Lilo Wanders in der Komödie "Ein Käfig voller Narren" zu sehen. (Foto: r)

Zum Auftakt gastier am 25. September Lilo Wanders mit „Ein Käfig voller Narren“ im Theater am Berliner Ring

Burgdorf (r/fh). Die geplanten Aufführungen im Theater am Berliner Ring mussten zuletzt wie so viele Veranstaltungen wegen des Coronavirus abgesagt werden. Doch der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) und die Stadt Burgdorf als Veranstalter blicken nach vorne und haben auch schon das Programm für die nächste Saison zusammengestellt.
Zum Auftakt ist gleich eine Besonderheit geplant: Am 25. September erleben die Zuschauer das Lustspiel „Ein Käfig voller Narren“ mit dem Travestiestar Lilo Wanders als Sondergastspiel der Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt. Vom 20. November bis zum 25. Juni 2021 sind dann sieben neue Gastspiele des Theaters für Niedersachsen zu sehen. Die Aufführungen beginnen jeweils freitags um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums, Berliner Ring 27. Für das Publikum gibt es ab 19.30 Uhr eine kostenlose Einführung in die Bühnenhandlung.

Fünf Abo-Kategorien

Die Abonnements für die neue Theatersaison sind erhältlich bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon (05136) 1862. Wer ein bestehendes Abo per Telefon oder persönlich verlängern möchten, findet dort ebenfalls den richtigen Ansprechpartner.
Es besteht die Auswahl zwischen fünf Kategorien: „Marathon“ (alle acht Vorstellungen), Wahl-Abo (fünf Vorstellungen zur freien Auswahl, für das Sondergastspiel gibt es einen Aufpreis), „Classico“ (vier Vorstellungen klassischen Inhalts) und „Light Action (vier Bühnenstücke der leichten Muse). Für VVV-Mitglieder und Jugendliche gibt es im Vorverkauf Ermäßigungen.

Eine hinreißende Kultkomödie

Jean Poirets hinreißende Kultkomödie „Ein Käfig voller Narren“ nach dem gleichnamigen französischen Film bietet am 25. September eine Paraderolle für den aus zahlreichen Fernsehauftritten bekannten Travestiestar Lilo Wanders. Sie gilt als Kult-Diva, eine Art moralische Instanz und Ratgeberin für alle Lebenslagen. Lilo Wanders erfand sich selbst als Figur für ein Theaterstück im Schmidt-Theater in Hamburg, moderierte neben Corny Littmann und Marlene Jaschke vier Jahre die legendäre SchmidtMitternachts-Show im NDR und erreichte ein Millionenpublikum als Präsentatorin der Sendung „Wa(h)re Liebe“ beim Sender VOX. Seither steht sie in den großen Städten und in der Provinz mit eigenen kabarettistischen Programmen auf den deutschsprachigen Bühnen.

Schauspiele und Musicals


Im Schauspiel „Die Räuber“ von Friedrich Schiller geht es am 20. November 2020 um zwei rivalisierende Brüder, die ihre Familie in den Abgrund treiben. Das Solo-Musical „The Kraut − ein Marlene Diedrich-Abend“ ist am 18. Dezember der legendären Filmdiva gewidmet. Von der Jagd eines verbitterten Kapitäns auf einen gigantischen Wal handelt das Schauspiel „Moby Dick“, das am 26. Februar 2021 in Burgdorf zu sehen sein wird.
In dem Musical „Sarg niemals nie“ am 12. März 2021 will ein findiger Bestatter sein Unternehmen mit ungewöhnlichen Methoden vor dem Ruin retten. Jean-Paul Sartres Schauspiel „Der Telefon und der liebe Gott“ stellt am 30. April 2021 die Frage, welchen Bestand Moralvorstellungen in einer Welt haben, die den Glauben an höhere Werte verloren hat.
In der Culture-Clash-Komödie „Wer hat Angst vorm weißen Mann“ werden am 28. Mai 2021 Vorurteile gegenüber dunkelhäutigen Menschen humorvoll entlarvt. Zum Saisonabschluss ist am 25. Juni 2021 dann die Tragikomödie „Adolf – der Bonker“ des international gefeierten Autors und Zeichners Walter Moers zu sehen, die von den letzten Lebenstagen des Diktators Adolf Hitlers erzählt.