Abinauten sammeln Stimmen

Die Abiturienten haben ihr Motto "Abinauten" in Szene gesetzt und nehmen mit ihrem Foto an dem Wettbewerb "ABIonär" teil. (Foto: privat)

Um ihren Abi-Ball zu finanzieren beteiligt sich die Abschlussklasse des Gymnasiums Burgdorf an dem Wettbewerb "Wer wird ABIonär?" und hofft auf Unterstützung

BURGDORF (r/fh). Abschlussball, Jahrgangsfahrt und Motto-T-Shirts - die Veranstaltungen und Aktionen rund ums Abitur kosten ganz schön Geld. Da würde den Schülern eine kleine Finanzspritze gelegen kommen. Deshalb beteiligt sich der aktuelle Abiturjahrgang des Gymnasiums Burgdorf an dem Wettbewerb "Wer wird ABIonär?" des Unternehmens Education First (EF), das weltweit Bildungsaufenthalte, Sprachreisen und Austauschjahre für Schüler anbietet.
Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, müssen Abiturjahrgänge ihr Motto möglichst kreativ nachstellen, ein Foto davon machen und es auf der zugehörigen Internetseite hochladen. Per Mausklick können Besucher dort für ihr Lieblingsfoto oder einfach für den Abiturjahrgang von ihrer Schule oder aus ihrer Stadt abstimmen, den sie unterstützen möchten.
Wer die meisten Stimmen sammelt, erhält einen Zuschuss in Höhe von 5000 Euro für den Abi-Ball. "Wir wollen die Kosten für die Eintrittskarten des Abi-Balls möglichst gering halten, damit keiner aus finanziellen Gründen zuhause bleiben muss", so die Abiturientin Carolina Brümmer.
Deshalb haben sie und ihre Mitschüler ihr Abi-Motto "Abinauten - keine Überflieger, trotzdem abgehoben" gemeinsam in Szene gesetzt und fotografiert. Wer den Burgdorfer Abijahrgang unterstützen möchte, kann sich auf der Internetseite www.ef.de/abiball bis zum 31. März an der Abstimmung beteiligen. Zusätzlich wollen die Schüler auch durch die Abi-Partys, den Verkauf von Kuchen und Waffeln und das Anwerben von Sponsoren Geld für den Abi-Ball sammeln.