90 Jahre VW Autohaus Lehrte

Verkaufsleiter Holger Klug hatte Spaß bei der Rundfahrt mit einer Harley.

Jubiläum wurde mit einem großen Sommerfest gefeiert

VON DANA NOLL

LEHRTE. 90 Jahre VW Autohaus in Lehrte – das musste gefeiert werden! Bei einem großen Sommer- und Genussfest zeigte sich der Jubilar von seiner besten Seite und begrüßte am vergangenen Sonntag zahlreiche Besucher im Rudolf-Petzold- Ring. Für das leibliche Wohl sorgten Grillspezialitäten aus dem Riesen-Smoker, ein Food-Truck sowie Crepes und Eis. Musikalische Unterhaltung kam vom Showtruck von Antenne Niedersachsen sowie vom Lehrter Urgestein Atze`s Power Band. Die kleinen Gäste wurden bestens bespaßt, mit Hüpfburg, Kinderschminken, Malaktionen oder einer ganz besonderen Rutsche. Für die großen Jungs gab es einen exklusiven Blick auf die Tuning-Ausstellung OETTINGER oder eine Mitfahrt auf einer Harley mit dem Welfen Chapter. „Das ließ sich sogar eine 80-jährige Dame nicht entgehen, deren Traum es schon immer wahr, auf so einer Maschine mal eine Runde zu drehen“, erzählt der Verkaufsleiter Neuwagen Holger Klug.
Im Autohaus konnten die Besucher einen Blick zurück als auch einen Blick in die Zukunft der Volkswagen Automobile Region Hannover werfen. Der legendäre Käfer teilte sich hier mit dem neuen Touareg die Bühne. Das neue Flaggschiff der Marke zeigte, dass sich seit 1. April 1928 viel getan hat.Zu der Zeit waren Verkaufstische und Automobil-Ausstellungen noch Zukunftsmusik. Vielmehr startete Handwerksmeister und Ingenieur Rudolf Petzold mit Fahrrad-, Näh- und Schreibmaschinen. Erst 1945 wurde das Autohaus Volkswagen Vertrags-Werkstatt. 1962 wurde dann der 5.000 Wagen verkauft und 1978 feierte das Autohaus schon sein 50-jähriges Bestehen! 2012 trat der Standort Lehrte in die Volkswagen Automobile Region Hannover über und im vergangenen Jahr startete hier der Verkauf von Nutzfahrzeugen wie Caddy und Multivan.

Derzeit sind 126 Mitarbeiter am Standort Lehrte im Einsatz, darunter 13 Azubis. Diese bewiesen bereits im vergangenen Herbst, wie eigenständig und kreativ sie sind. Innerhalb von sieben Monaten bauten 55 Azubis aufgeteilt in Teams einen Golf 4 um – inklusive Konzepterstellung und Budgetverwaltung. So erhielt der Motor eine Generalüberholung, ein neues Gewindefahrwerk sowie eine Abgasanlage wurden eingebaut und frisch lackierte Felgen montiert. Im Innenraum gab es ein neues Design für den Himmel, die Sonnenblenden und die Säulenverkleidung. Neu eingebaut wurde auch ein Tempomat, eine Freisprecheinrichtung sowie ein Radio. Zum Abschluss erhielt der Golf 4 eine komplette Lackierung in blau-silber.
„Das ist schon toll, dass uns so ein Vertrauen geschenkt wurde und wir die Möglichkeit dazu bekamen“, so Azubi Agon Muli, der mit Celina Peker und Fabrice Weiß beim Sommerfest den interessierten Besuchern das Azubi-Projekt – den Golf 4 – stolz präsentierte.