81 "Abinauten" verlassen das Gymnasium Burgdorf

Die erfolgreichen "Abinauten" 2019, die jetzt vom Gymnasium Burgdorf feierlich verabschiedet wurden. Foto: Georg Bosse
 
Schulleiter Michael Loske bei seiner Abschlussrede in der Aula des Burgdorfer Gymnasiums am "Berliner Ring". Foto: Georg Bosse

Potenziale zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen

BURGDORF (gb). "Denken muss wieder weh tun!" - ist der Titel eines "klugen Textes" auf den Michael Loske, Schulleiter der Gymnasiums Burgdorf, vor einigen Monaten zufällig in der Neuen Zürcher Zeitung gestoßen war. Der Autor Roman Bucheli beklagt darin die Tatsache, dass sich die Intellektuellen in weiten Teilen aus dem öffentlichen Diskurs zurückgezogen haben. Mit diesem Passus aus der Mitte seines Manuskripts wandte sich Michael Loske an die insgesamt 81 "Abinauten", die am vergangenen Freitag als die Intellektuellen von morgen ins weiterführende Berufs- und Universitätsleben verabschiedet wurden. 47 Mädchen und 37 Jungen haben ihre schulischen Reifeprüfungen erfolgreich ablegt. Unter ihnen 14 mit einer 1 vor dem Komma. Das beste Ergebnis 2019 erreichte Charleen Eckhoff mit einem Abiturdurchschnitt von 1.1.
"Mit dem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife habt ihr jungen Menschen die bestmögliche Bildung erworben. Intellektuelle seid auch ihr und habt damit den Auftrag, das Beste aus Euch selbst und für das Gemeinwohl zu machen", appellierte der Schulleiter an seine künftigen "Ehemaligen". 
Es brauche wieder mehr eine "Passion der Vernunft" (Zitat: Roman Bucheli), um mit Besonnenheit und rationaler Analyse den öffentlichen Diskurs nicht mehr allein den "Klare-Kante"-Rhetorikern, "Was-schon-immer-mal-gesagt-werden-musste"-Demagogen und den "Klartext"-Polemikern zu überlassen, so Loske.
Folgende Abiturienten/innen haben in diesem Jahr die förmliche Berechtigung erhalten, an einer Universität oder Fachhochschule zu studieren und eine anspruchsvolle Ausbildung zu starten: Corvin Ahrens, Mia Alves, Jule Asmuth, Julika Behrens, Leonora Beqja, Lucie Brandes, Karl Brandt, Carolina Brümmer, Katharina Brünesholz, Mika Burghoff, Chantal Christmann, Maike Datkewitz, Malte Daug, Sozdar Demir, Luka Dietz, Kimiko Dorfhuber, Luca Eckelmann, Charleen Eckhoff, Nicolette Edel, Janna Eggers, Tom Fischer, Jonas Flebbe, Lasse Goschenhofer, Henrike Goslar, Natalie Grantz, Patricia Groba, Amelie Grußendorf, Rahel Günther, Patricia Habenicht, Schonem Hassan Pezu, Gulschen Hassen, Tom Heuer, Anna Hinzmann, Henriette Höhlich, Lucia Hottenrott, Mikhail Kasiyanov, Christian Kehl, Annika Klugmann, Vincent Krappe, Lea Krüger, Lynn Krupka, Tom Kurth, Vanessa Kuschfeldt, Jette Küster, Sören Lange-Klapproth, Florian Langer, Yannis Latzel, Sofie Lebek, Malin Lewandowski, Skay Malessa, Hannah Märkert, Maximilian Mende, Jona Middelfeldt, Daniel Mollenhauer, Malte Müller, Anja Müller-Brandes, Britta Neemeyer, Maximilian Neumann, Bruno Nolte, Lena Ortmann, Mert Öztürk, Amy Paulitz, Julian Paulussen, Noah Petalas, Malte Pszolla, Lucia Reinhold, Darian Rozok, Pia Schele, Leonard Scholz, Ben Schönknecht, Christian Schroeder, Leonard Schrumpf, Carla Schunk, Lara Seyhanoglu, Tim Stoklossa, Till Tecklenburg, Adelina Tokareva, Dana Trivic, Lilli van den Broek, Katharina Volkmann, Tom Vollbrecht.
Mit dem "Abinauten"-Jahrgang 2019 verlassen die letzten Schüler/innen die Oberschule, die das Reifezeugnis nach 12 Jahren (G8) ablegen konnten. Die nächsten Abiturprüfungen im Gymnasium Burgdorf werden erst wieder im Jahr 2021 geschrieben.