72 Stunden der guten Taten

Nehmen an der 72-Stunden-Aktion teil: die Jugendlichen und das Orga-Team. (Foto: Kolpingsfamilie)

Jugendliche der St. Nikolaus-Gemeinde beteiligen sich an Sozialaktion

BURGDORF (r/fh). Vom 23. bis zum 26. Mai engagieren sich bundesweit junge Menschen bei einer Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion des BDKJ“ werden auch in der Burgdorfer St. Nikolaus-Gemeinde 13 junge Menschen teilnehmen. Unter der Leitung von Heike und Norbert Wedekin, Michaela Strohe und Konrad Rozok von der Kolpingsfamilie Burgdorf werden die Jugendlichen Ende Mai an einem sozialen Projekt arbeiten.
Was die Jugendlichen für ein Projekt erwartet, bleibt bis zum Auftakt am 23. Mai ein streng gehütetes Geheimnis. „Ihr werdet um genau 17.07 Uhr erfahren, was auf euch zukommt“, erklärt Heike Wedekin den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei einem ersten Kennenlerntreffen. Dann beginnen nicht nur in Deutschland Jugendliche in bislang angemeldeten 3.000 Gruppen zeitgleich, sich in sozialen Projekten zu engagieren. Insgesamt rund 30.000 junge Menschen sind nach heutigem Stand auch in Südafrika, in Südamerika, Kroatien und Rumänien sowie in Irland mit dabei. Die Schirmherrschaft für die 72-Stunden-Aktion hat die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und für das Land Niedersachsen Ministerpräsident Stephan Weil und Bischof Heiner Wilmer übernommen.