64-Jähriger stirbt bei Feuer in Zintener Straße

Fahrlässige Verursachung des Brandes ist wahrscheinlich

BURGDORF (r/jk). Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Zintener Straße ist Samstag Nachmittag gegen 17.15 Uhr ein 64 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.
Die 60-jährige Ehefrau des Opfers war gegen 17.15 Uhr nach Hause gekommen, bemerkte nach dem Öffnen der Tür zu ihrer Wohnung im Erdgeschoss starke Rauchentwicklung und alarmierte die Rettungskräfte. Nachdem diese die stark verqualmte Wohnung betreten hatten, fanden sie den Ehemann - er war bettlägerig - leblos in einem Bett im Wohnzimmer der Wohnung vor. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des 64-Jährigen feststellen.
Die 60-jährige Ehefrau des Opfers, eine 23-jährige Mieterin aus einer Dachgeschosswohnung - sie wurde durch die Feuerwehr gerettet -, eine 77 Jahre alte Nachbarin aus der benachbarten Erdgeschosswohnung - sie brachte sich allein in Sicherheit - sowie ein Feuerwehrmann kamen mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser.
Spezialisten der Kriminalpolizei haben den Brandort mittlerweile untersucht. Nach bisherigen Erkenntnissen schließen die Beamten eine fahrlässige Verursachung des Feuers nicht aus, die Ermittlungen dauern an. Der Brand ist offenbar im Bereich eines Sofas im Wohnzimmer ausgebrochen. Hinweise auf eine vorsätzliche Begehungsweise oder einen technischen Defekt liegen nicht vor. Die Beamten gehen bei derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der 64-Jährige infolge einer Rauchgasvergiftung verstorben ist. Die Höhe des entstandenen
Sachschadens beläuft sich auf rund 50 000 Euro.