64-jährige Otzerin wurde in ihrem Haus überfallen

Kriminalpolizei bietet um Zeugenhinweise zur Ergreifung des Täters

OTZE (r/jk). Ein unbekannter Täter hat sich am vergangenen Freitag, 10. Juni, gegen 12.00 Uhr Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Straße Beekgarten in Otze verschafft, die 64-jährige Hauseigentümerin mit einem Messer bedroht und deren EC-Karte samt PIN gefordert. Anschließend ließ er die Frau gefesselt zurück und flüchtete mit deren VW Polo (H - CK 8435). Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang negativ.
Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich die 64-Jährige am Mittag im Garten aufgehalten und war dann bei ihrer Rückkehr im Haus auf den Täter getroffen. Der Unbekannte bedrohte die Hauseigentümerin mit einem Messer und verlangte deren EC-Karte samt PIN. Nachdem sie ihm diese ausgehändigt bzw. genannt hatte, fesselte er sein Opfer und sperrte es in ein Zimmer ein. Die 64-Jährige konnte sich befreien und verständigte die Polizei, sie wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Eine Fahndung nach dem Täter, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief bislang ohne Erfolg.
Der Gesuchte - vermutlich Osteuropäer - ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, kleiner als 1,70 Meter, hat eine schlanke, athletische Figur und kurze dunkle Haare. Beim Überfall war er mit einer Bluejeans, einem schwarzen T-Shirt mit weißer Aufschrift
bekleidet und hatte eine beigefarbene Stofftasche dabei.
Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Tel. 0511/109-5555 zu melden.