4. Dan im Karate

Denis Freudenberg (Mitte) erhält von den Prüfern Andreas Modl (links) und Peter Richter die Urkunde zur bestandenen Prüfung. (Foto: privat)

Denis Freudenberg besteht Prüfung

Burgdorf (r/fh). Denis Freudenberg vom Samurai Burgdorf hat im Karate den 4. Dan erlangt – die vierte Stufe des schwarzen Gürtels. Dafür musste der 29-Jährige in einer rund dreistündigen Prüfung sein Können unter Beweis stellen. Wegen der Corona-Epidemie galten dabei strenge Hygieneregeln.
Zunächst zeigte er Kombinationen aus Schlag-, Block- sowie Tritttechniken, bei denen es vor allem auf die technisch korrekte sowie präzise Ausführung ankam. Anschließend musste er zwei Kata präsentieren – das sind festgelegte Abfolgen von Techniken, mit denen der Kampf gegen imaginäre Gegner trainiert wird. Früher wurde Karate ausschließlich durch die Kata vom Meister an die Schüler weitergegeben, sodass sie bis heute den Kern dieser Kampfsportart bilden.
Danach demonstrierte Freudenberg weitere Techniken zusammen mit einem Partner. Zum Abschluss wurde er auf Anweisungen der Prüfer spontan mit unterschiedlichen Angriffen wie Schlägen, Tritten oder Würgeangriffen überrascht. Er reagierte schnell und konnte sich souverän behaupten.
Dann war es geschafft: Die Prüfer Peter Richter (5. Dan Karate) sowie Andreas Modl (8. Dan Karate) gratulierten ihm zum Bestehen. Obwohl beide Prüfer bundesweit agieren, komme es nur äußerst selten vor, dass sie den vierten Dan an einen Karateka unter 30 Jahren vergeben, die meisten seien deutlich älter.
Beim Samurai Burgdorf zählt Denis Freudenberg jetzt zu den fünf am höchsten graduierten Kampfsportlern des gesamten Vereins und ist zudem hauptverantwortlich für das Kindertraining im Karate. Weitere Infos zum Training finden sich unter: www.samurai-burgdorf.de.