35 neue Wohnungen

Auch den Innenhof des Quartier hat Ostland neu gestaltet und unter anderem Lavendel angepflanzt. (Foto: Ostland)

Die Genossenschaft Ostland hat Quartier in der Südstadt saniert und erweitert

BURGDORF (fh). Die hannoversche Wohnungsgenossenschaft Ostland lädt zum Einweihungsfest im Quartier "Lavendelwiese" ein. Drei Jahre lang hat sie die Mehrfamilienhäuser zwischen Bromberger Straße, Schwüblingser Weg und Peiner Weg modernisieren und um Neubauten mit zusätzlichen Wohnungen ergänzen lassen. Jetzt ist der vierte und letzte Bauabschnitt abgeschlossen.
Aus diesem Anlass lädt die Wohnungsgenossenschaft für Freitag, 28. Juni, zu einem kleinen Fest ein. Von 14 bis 18 Uhr können sich Besucher die neu gestaltete Anlage ansehen. Es wird eine Hüpfburg, Musik sowie Essen und Getränke geben. Außerdem können Interessierte bei dieser Gelegenheit freie Wohnungen besichtigen. Anmeldungen sind möglich per E-Mail an marketing@ostland.de oder unter Telefon (0511) 949940, aber nicht zwingend erforderlich.
Das Quartier in der Burgdorfer Südstadt ist in den 1960er Jahren entstanden und umfasste bisher 66 Wohnungen.Die Genossenschaft hat jetzt neun Millionen Euro in Sanierung, Umbau und Erweiterung investiert. Dabei sind 35 neue Wohnungen entstanden, sodass das Quartier jetzt über insgesamt 101 Wohnungen mit Größen von 46 bis 108 Quadratmetern verfügt.
Im letzten Bauabschnitt wurde am Peiner Weg ein Mehrfamilienhaus abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Das alte Gebäude habe den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügt, eine Sanierung wäre zu aufwendig gewesen, begründet die Genossenschaft. Das neue Haus hat nun einen Fahrstuhl und alle 14 Wohnungen dort sind barrierefrei, eine sogar rollstuhlgerecht. Fünf der Wohnungen sind derzeit noch frei.
Im vergangenen Jahr war bereits ein zusätzliches Mehrfamilienhaus in Verlängerung der Bestandsbauten am Schwüblingser Weg entstanden. Auch dort ist ein Teil der Wohnungen barrierefrei. In den ersten beiden Bauabschnitten hatte Ostland bei den bestehenden Häusern an der Bromberger Straße und am Schwüblingser Weg die Fassade dämmen lassen. Außerdem wurde dort jeweils das Dachgeschoss ausgebaut, um zusätzliche Wohnungen zu schaffen.
Darüber hinaus hat die Wohnungsgenossenschaft auch das gesamte Quartier umgestalten lassen. So wurde beispielsweise Wege auf der Grünfläche im Innenhof angelegt, um sie für die Bewohner besser nutzbar zu machen. Dort ist auch ein neuer Spielplatz entstanden und in Beeten wurde Lavendel gepflanzt, der dem Quartier seinen Namen gibt.
Neu ist auch eine Gästewohnung, die die Bewohner mieten können, wenn sie Besuch bekommen und der Platz in den eigenen vier Wänden nicht ausreicht. Außerdem gibt es jetzt einen Nachbarschaftstreff, der beispielsweise für Familienfeiern genutzt werden kann. Beide Angebote richten sich nicht nur an die Bewohner des Quartiers "Lavendelwiese", sondern auch an andere Interessierte.