1.945 Euro für den Hospizdienst

Freuen sich über die Pfandspende für den Ambulanten Hospizdienst: Der ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospizdienstes Klaus Kutzner (von links), die Marktleiterin des E-Centers Weserstraße Astrid Kroß, die Leiterin des Hospizdienstes Manuela Fenske- Mouanga und der Marktleiter des E-Centers an der Uetzer Straße Andreas Kraus. (Foto: privat)

Die Burgdorfer E-Center Cramer übergeben Pfandspende

Burgdorf (r/fh). Mit einer Pfandspende in Höhe von rund 1.945 Euro haben die Burgdorfer E-Center Cramer jetzt den Ambulanten Hospizdienst Burgdorf, Lehrte, Sehnde, Uetze unterstützt. Die Leiterin des Hospizdienstes Manuela Fenske-Mouanga und der ehrenamtliche Mitarbeiter Klaus Kutzner haben den symbolischen Scheck kürzlich dankbar entgegengenommen.
Der Ambulante Hospizdienst begleitet schwerkranke, sterbende und trauernde Menschen. Zusätzlich zum individuellen Beistand bietet er auch offene Treffs und Trauercafés an, bei denen betroffene Angehörige ins Gespräch kommen können. Insgesamt engagieren sich rund 30 Ehrenamtliche beim Hospizdienst. Für ihre Aufgaben werden sie umfassend geschult und vorbereitet. Um all das zu ermöglichen, ist die Einrichtung auf regelmäßige Spenden angewiesen. Weitere Infos gibt es unter Telefon (05136) 897311, per E-Mail an hospizdienst.burgdorf@evlka.de und auf der Internetseite www.kirchenkreis-burgdorf.de/ambulanter-hospizdienst.html.
Die E-Center Cramer unterstützen mit den Pfandspenden regelmäßig Burgdorfer Vereine und gemeinnützige Organisationen. Das Konzept: Bei der Leergutrückgabe können Kunden ihre Pfandbons in eine Spendenbox werfen, anstatt sie an der Kasse einzulösen. So addieren sich viele kleine Beträge letztlich zu einer stolzen Spendensumme. Andere Vereine, die ebenfalls eine finanzielle Unterstützung benötigen, können sich bei den örtlichen Edeka Cramer Märkten melden.