16 Zahnmedizinische Fachangestellte haben ihre Ausbildung beendet

Die erfolgreichen Absolventinnen der Ausbildung „Zahnmedizinische Fachangestellte“ (Foto: Daniela Rosendahl (BBS Burgdof-Lehrte))

Prüflinge feierten ihre Freisprechung in der BBS Burgdorf-Lehrte

ALTKREIS BURGDORF (r/jk). 16 Zahnmedizinische Fachangestellte wurden nach erfolgreicher Beendigung ihrer Ausbildung mit einer feierlichen Veranstaltung in der BBS Burgdorf-Lehrte entlassen. Die Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Christa Schneider, begrüßte die „fertigen“ Zahnmedizinischen Fachangestellten mit ihren Ausbildenden und Angehörigen. „Ich freue mich, dass alle Auszubildenden die Prüfung erfolgreich bestanden haben.“
Drei Prüflingen konnten zu guten und elf zu insgesamt befriedigenden Leistungen gratuliert werden. Marie Winter hat die Ausbildung mit sehr gutem Ergebnis beendet. Der gesamte Jahrgang hat besonders im fachpraktischen Prüfungsteil gute bis zum Teil sehr gute Leistungen erbracht. Neben Marie Winter zeigte in diesem Prüfungsteil auch Jaqueline Gülle eine herausragende Leistung und konnte sich auf der Freisprechungsfeier über einen besonderen Applaus freuen.
Überschattet wurde die Veranstaltung vom Tod des beliebten Fachkundelehrers Zahnarzt Wulf Heppeler. Er unterrichtete seit fast 25 Jahren neben seiner Tätigkeit in der eigenen Praxis als Lehrer an der BBS-BL. Den Schülerinnen war er immer ein guter Ratgeber und engagierter Lehrer, der mit seiner humorigen und witzigen Art für den Lehrstoff begeistern konnte. In einer Schweigeminute gedachten alle Anwesenden des Verstorbenen.
Dr. Schoop als Vertreter der Zahnärzteschaft überbrachte die Glückwünsche der Zahnärztekammer und hob hervor, dass die Zahnmedizinische Fachangestellte mit dem Bestehen der Prüfung auch mehr Verantwortung in der Zahnarztpraxis übernimmt und maßgeblich dazu beiträgt, eine angenehme Atmosphäre für das Praxisteam und die Patienten zu schaffen. Er wünschte allen, in ihrem Beruf große Zufriedenheit zu finden und wies darauf hin, auch in Zukunft die Möglichkeiten zur Weiter- und Fortbildung zu nutzen. Er bedankte sich bei den Lehrkräften, Ausbildern und Ausschussmitgliedern für die gute Vorbereitung und Durchführung der Prüfung.
Auch der Schulleiter Gerd Klaus schloss sich den guten Wünschen an. Die Prüflinge hätten mit dem Bestehen der Prüfung bewiesen, dass sie in der Lage seien, auch druckbehaftete Situationen positiv zu bestehen. Das erfolgreiche Zusammenspiel zwischen Schule und Praxis habe zu den guten Ergebnissen der Prüfung geführt. Er gab den frischgebackenen ZFA mit auf den Weg, auch zukünftig in ihrem Berufsleben Lernbereitschaft zu zeigen, denn: „Wer das Lernen liebt, der ist dem Wissen nahe“ (Konfuzius). In seiner Ansprache wies er darauf hin, dass die Zukunftsaussichten von Fachkräften sehr gut seien, was sich auch daran zeige, dass alle Prüflinge berufliche Perspektiven hätten. Die Basis für eine langfristige Zufriedenheit im Beruf sei die Fähigkeit, im Team zu arbeiten und die Bereitschaft, sich regelmäßig fortzubilden.
Folgende Prüflinge wurden freigesprochen: Valbone Alili (Zahnarzt Pernice, Burgdorf), Lolitta Arshakyan (Dr. Wehr, Hannover), Natalie Brendeke (Dr. Schulz, Großburgwedel), Franziska Bode (Dres. Wiontzek und Zahnarztin Kunkel, Lehrte), Elif Cengil (Dr. Schoop, Lehrte), Gülbahar Cimen (Dr. Slucki, Hannover), Cicek Gin (Dr. Scheiblich, Burgdorf), Jaqueline Gülle (Zahnarztin Schmidt, Lehrte), Jessica Kieslich (Zahnarzt Kohl, Uetze), Pietra Lo Coco (Dr. Eisenhauer, Hannover), Franziska Merker (Zahnarzt Finger und Zahnärztin Trappmann, Lehrte), Tina Oehlmann (Dres. Dyrssen u. Deimann, Großburgwedel), Melanie Rösemeyer (Dr. Stock, Isernhagen), Juliane Schneider (Dr. Adrian, Isernhagen), Madlin Schönberger (Dr. Bender, Wedemark) und Marie-Therese Winter (Dr. Benzer, Isernhagen).