1500 Euro trotz Regen

Die Organisatoren Monika Reißer (hinten von rechts) und ihr Mann Heiko, Heike und Holger Wißmer sowie Tina Thorndyke (vorne, dritte von links) haben den Erlös des Weihnachtsmarktes gespendet. Britta Müller von der Lebenshilfe Burgdorf-Peine (hinten links) sowie Suzanne Hentschel (vorne von links) und Jacqueline Omoyajowo freuen sich ebenso wie Steffi Molllenhauer vom Heeßeler SV (vorne rechts) und Monika Reißer von den Pfadfindern in Doppelfunktion als Organisatorin und Spendenempfängerin. (Foto: privat)

Das Organisationsteam spendet den Erlös des Heeßeler Weihnachtsmarktes an drei Vereine

BURGDORF (r/fh). Glühwein und Würstchen haben den Besuchern auch bei Regen geschmeckt: Und so ist beim Heeßeler Wohltätigkeitsweihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende auf dem Hof Wißmer ein Erlös von 1500 Euro zusammengekommen. Das Organisationsteam um Tina Thorndyke, Heiko und Monika Reißer sowie Heike und Holger Wißmer hat das Geld jetzt zu gleichen Teilen an drei Vereine und Einrichtungen gespendet. So konnten sich die Lebenshilfe Burgdorf-Peine für ihre Stadtwohngruppe rund um das Begegnungscafé Vor dem Celler Tor, der Heeßeler SV und die Pfadfinder über je 500 Euro freuen.
Die Wohngruppe der Lebenshilfe will mit dem Geld Hochbeete anlegen, um sich mit frischem Obst und Gemüse selbst zu versorgen. Wenn noch etwas übrig ist, will sie außerdem einen Grill für das gemütliche Zusammensein im Sommer anschaffen.
Der HSV wird sich ein Gonge-Flussstein-Set anschaffen, das spartenübergreifend und in unterschiedlichen Altersgruppen einsetzbar ist. Die Flusssteine aus Kunststoff dienen zum Balancieren und fördern das Gleichgewicht. Die Pfadfinder möchten gerne von dem Geld ihre zwei Boote sanieren, wobei die 500 Euro möglicherweise nicht reichen werden.
"Wir alle sind überglücklich, dass der Weihnachtsmarkt wieder als Erfolg zu verbuchen ist", sagt Heike Wißmer. Das sei nicht nur der Verdienst der vielen fleißigen Helfer. "Auch den vielen Menschen, die dem Wetter getrotzt haben und bei uns waren, ist ein großer Dank auszusprechen", sagt die Gastgeberin.